Neues Zelt - Bitte um euren Input

Antworten
Benutzeravatar
Madeleine
Vereinsmitglied
Beiträge: 4213
Registriert: 17.08.2005 17:44
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:
Status: Offline

Neues Zelt - Bitte um euren Input

Beitrag von Madeleine » 07.07.2019 20:26

Hi zusammen,

Dodo und ich wollen uns ein neues Zelt kaufen, da das alte (sahara 400 mit loeser Bodenplane) mittlerweile echt durch ist.
Allerdings kommen wir auf keinen grünen Nenner, welches wir uns kaufen.

Das Sahara 400 ist von der Fläche für 2 Personen in Ordnung, allerdings stört die sehr niedrige Seitenhöhe. Was mir wichtig ist, ist dass es einen Reißverschluss hat und Gummilamellen. Weiter muss es in unser nicht so großes Auto passen, daher bin ich eher für etwas mit Metallstangen.

Die meisten Händlerseiten sind absolut unterirdisch (max 2 Fotos und zum Vershcluss steht da meistens gar nichts. :roll:

Habt ihr vielleicht Ideen?
Ist das Kunst oder kann das weg?

"Ich hab keinen Bock auf rudimentär!" - M.

Benutzeravatar
Madeleine
Vereinsmitglied
Beiträge: 4213
Registriert: 17.08.2005 17:44
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Neues Zelt - Bitte um euren Input

Beitrag von Madeleine » 07.07.2019 21:11

Kann mir evtl jemand sagen, was ein "Schlingen-Taschen-Verschluss" ist?

Und weiß jemand, wie teuer es ist, an ein Zelt einen RV zu nähen? Es gibt Rundzelte mit einer Seitenhöhe von 120, aber die haben irgendwie nie einen RV.
Ist das Kunst oder kann das weg?

"Ich hab keinen Bock auf rudimentär!" - M.

Benutzeravatar
Jaina
Vereinsmitglied
Beiträge: 793
Registriert: 23.09.2005 22:12
Wohnort: Leichlingen
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Neues Zelt - Bitte um euren Input

Beitrag von Jaina » 09.07.2019 08:20

Huhu,

ich meine mich zu erinnern, dass es das Sahara auch mit höheren Seitenwänden gab. Habt ihr bei Obelink mal geschaut?
"Ich bin ne dicke Pummelfee!"

Benutzeravatar
David
Beiträge: 1505
Registriert: 01.08.2005 21:09
Status: Offline

Re: Neues Zelt - Bitte um euren Input

Beitrag von David » 09.07.2019 08:29

Juhu,

Schlingen-Taschen-Verschluss sind, meine ich, die Verschlüsse bei denen man nur Seilschlaufen und Ösen hat. Die Seilschlaufe zieht man durch die Öse und das untere Ende der Schlaufe usw. usw. So schließt man das Zelt.

Ansonsten bin ich bei Ideen zu Zelten, auf Grund mangelnder Erfahrung, raus.
*Achtung dieser Beitrag könnte Ironie, Sarkasmus oder Zuspitzungen enthalten. Wir bitten sie auf diese acht zu geben. Und wenn nötig diese zu berücksichtigen! Lassen Sie keine kleinen Kinder ohne Aufsicht in diesem Post zurück*

Benutzeravatar
Thomas Bleich
Vereinsmitglied
Beiträge: 919
Registriert: 17.03.2011 10:27
Status: Offline

Re: Neues Zelt - Bitte um euren Input

Beitrag von Thomas Bleich » 09.07.2019 17:05

Für eine große Auswahl unterschiedlichster Zelte, würde ich euch auch empfehlen mal eine Tagestour zu Obelink zu machen. Die haben alle Zelte in ihrer Halle aufgebaut, sodass man gleich sehen kann, ob etwas den eigenen Anforderungen genügt.
Haltet die Linie! Für Morkan!!!

Benutzeravatar
Madeleine
Vereinsmitglied
Beiträge: 4213
Registriert: 17.08.2005 17:44
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Neues Zelt - Bitte um euren Input

Beitrag von Madeleine » 09.07.2019 17:35

Ich hab den obelink online shop schon durch, das war meine erste Anlaufstelle. Das nächstgrößere wäre ein tripstein oder jamboree. Und das ist für 2 Personen schon recht luxuriös groß.

Es gibt Rundzelte mit höheren Seitenwänden von 1,20 aber das finde ich nirgendwo mit Reißverschluss, sondern nur mit diesem komischen schlaufenverschluss.
(danke für dei Schilderung, David. Das klingt zu aufwendig als das ich bock hätte, jedes mal das Zelt zuzumachen...)
Ist das Kunst oder kann das weg?

"Ich hab keinen Bock auf rudimentär!" - M.

Benutzeravatar
Thomas Bleich
Vereinsmitglied
Beiträge: 919
Registriert: 17.03.2011 10:27
Status: Offline

Re: Neues Zelt - Bitte um euren Input

Beitrag von Thomas Bleich » 13.07.2019 12:28

Eine alternative mit Mittelalterzelten ist auch dieser Laden. Vorteile: Sehr große Auswahl. Die haben nebenbei auch Komplettausstattungen für das Interior. Wollte mir irgendwann mal ein Zelt von denen besorgen. Man kann z.T. auch die Farben der Zeltwand selber wählen. Nachteil ist natürlich, dass das alles etwas teurer ist und man gerade bei den hohen Zelten einen höheren Aufwand hat, um sie aufzubauen.

http://www.mittelalter-zelte24.de/de/zelte

Die Sachsenzelte, so wie Dora auch eins hat, sind für euch vielleicht eine Überlegung wert. Sie sind nicht so teuer, sehr leicht aufzubauen und man kann in der Mitte sehr gut stehen/gehen. Trotzdem ist das Platzangebot erstaunlich groß, wie ich nach eigener Erfahrung bei Dora im Zelt feststellen dürfte. Für zwei Personen mehr als ausreichend und zwar inklusive Ausrüstung. An selbige Ausrüstung kommt man aufgrund der steilen Zeltwände auch sehr gut heran.
Haltet die Linie! Für Morkan!!!

Benutzeravatar
Madeleine
Vereinsmitglied
Beiträge: 4213
Registriert: 17.08.2005 17:44
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Neues Zelt - Bitte um euren Input

Beitrag von Madeleine » 14.07.2019 20:45

Den Shop kenne ich auch und finde das mti der Farbwahl auch sehr cool.
Allerdings haben die Ritter- oder Sachsenzelte dort lange Holzstangen und auch keinen Reißverschluss. Da ich irgendwie zu den Leuten gehöre, die recht häufig rein und raus gehen, mag ich nicht jedes mal knoten.
Vielleicht schau ich mir auf dem DF aber mal das Sachsenzelt von Dora an. ich befürchte aber, es erfüllt zu viele Kriterien nicht...
Ist das Kunst oder kann das weg?

"Ich hab keinen Bock auf rudimentär!" - M.

Benutzeravatar
André
Vereinsmitglied
Beiträge: 886
Registriert: 02.04.2006 15:30
Wohnort: Karlsruhe
Status: Offline

Re: Neues Zelt - Bitte um euren Input

Beitrag von André » 15.07.2019 15:05

Du kannst da ja mal nachfragen, ob sie dir an die Rückseite eines Knöpfeingang einen Reisverschluß nähen können.

Benutzeravatar
Carsten
Vereinsvorstand
Beiträge: 2405
Registriert: 03.06.2006 12:17
Status: Offline

Re: Neues Zelt - Bitte um euren Input

Beitrag von Carsten » 15.07.2019 22:14

Das mit den Schalufen ist gar nicht sooo zeitaufwendig. meistens reicht es, die untersten Schlaufen aufzumachen, um mal kurz ins Zelt zu huschen.
Ich bin der große Verräter!
Es darf keinen größeren geben.

Martin
Vereinsmitglied
Beiträge: 2843
Registriert: 19.06.2006 18:04
Status: Offline

Re: Neues Zelt - Bitte um euren Input

Beitrag von Martin » 19.07.2019 07:39

Es gibt von Nordisk auch ein Rundzelt, eigentlich wie das Sahara, bei dem man die Seitenwände erhöhen kann.
Hier der link
https://de.nordisk.eu/asgard-high-wall/natural/p/230

Die Zelte haben einen Reißverschluss und die Möglichkeit eine Bodenwanne per Reißverschluss anzuzippen.
Die Zelte haben eine super Qualität, sind aber auch teuer.
Wer reitet duch den tiefen Schnee?
Und hat schon wieder einen im Tee?

Benutzeravatar
Hanka
Vereinsvorstand
Beiträge: 2746
Registriert: 20.01.2009 16:49
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Neues Zelt - Bitte um euren Input

Beitrag von Hanka » 19.07.2019 08:32

Martin hat geschrieben:
19.07.2019 07:39
Es gibt von Nordisk auch ein Rundzelt, eigentlich wie das Sahara, bei dem man die Seitenwände erhöhen kann.
Hier der link
https://de.nordisk.eu/asgard-high-wall/natural/p/230

Die Zelte haben einen Reißverschluss und die Möglichkeit eine Bodenwanne per Reißverschluss anzuzippen.
Die Zelte haben eine super Qualität, sind aber auch teuer.
Martin und Danny haben ja ein Asgard und sind meine ich ein Nordisk Zelt.
Was ein bisschen doof ist ist der aufgedruckte Bär. Sie zeigen das nicht so auf den Bilder, aber ich meine die haben den alle.
Auf Onkel Julich!

Martin
Vereinsmitglied
Beiträge: 2843
Registriert: 19.06.2006 18:04
Status: Offline

Re: Neues Zelt - Bitte um euren Input

Beitrag von Martin » 29.07.2019 10:04

Ja, wir haben ein Zelt von nordisk. Der aufgedruckter Bär ist ein Nachteil. Konnten ihn aber bisher immer verdecken.

Ich habe mir das System nochmal angeschaut und mich gefragt, ob man nicht die Erhöhung mit einem Sahara von Obelink koppeln kann.
Vom Durchmesser führen beide die gleichen Masse.
Wer reitet duch den tiefen Schnee?
Und hat schon wieder einen im Tee?

Benutzeravatar
Madeleine
Vereinsmitglied
Beiträge: 4213
Registriert: 17.08.2005 17:44
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Neues Zelt - Bitte um euren Input

Beitrag von Madeleine » 29.07.2019 20:47

Jetzt hat Dora sein Zelt so schnell wieder abbauen müssen, dass ich mir den Verschluss gar nicht angesehen habe. I)

Das mit dem RV einnähen wäre tatsächlich eine Idee.

Die Erweiterung von Nordisk hatte ich auch schon gesehen... Den Bären find ich auch doof, zumal er bei einem Sahara wahrscheinlich eher schlecht zu verdecken wäre, da neben dem dem RV. Sonst macht das Zelt von Martin aber tatsächlich einen guten Eindruck.
Wenn dass nur mit Nordisk Zelten funktioniert, wären wir bei 800 € fürs Zelt + 330 € für die Erweiterung. Das ist mir ehrlich gesagt zu viel Asche.
Obelink hat 4,5 m Saharas für 500 €. Ich frag mich, ob man im endeffekt mit einem 400er plus Erhöhung nicht auf den gleichen Platzbedarf landet wie ein 450er wegen mehr Abspannung...
Ist das Kunst oder kann das weg?

"Ich hab keinen Bock auf rudimentär!" - M.

Benutzeravatar
TheApe86
Vereinsvorstand
Beiträge: 597
Registriert: 24.07.2012 19:08
Wohnort: Leverkusen
Status: Offline

Re: Neues Zelt - Bitte um euren Input

Beitrag von TheApe86 » 05.09.2019 20:56

Nimbel "der Bewegliche" Gummibaum, Meister der Sehne

Antworten

Zurück zu „Allgemeines“