Vorstellung Ryia

Du bist neu im Forum? Dann stelle dich hier gerne vor, um für die weiteren Bereiche des Forums frei geschaltet zu werden.
Bitte stellt euch hier nicht IT vor.

Moderator: Morkan: Moderatoren

Benutzeravatar
Ryia
Beiträge: 24
Registriert: 31.05.2020 22:22
Status: Offline

Vorstellung Ryia

Beitrag von Ryia »

Hallo :)

Ich habe euren Verein im Internet gefunden und dachte, ich probiere es einfach mal aus und melde mich (an). LARP hat mich schon lange fasziniert, ich war mir nur nie sicher, ob es auch ein Hobby sein könnte, dem ich selber aktiv nachgehen kann, ob es zu mir passt quasi.

Ich war vor etwa 9 Jahre schon einmal bei der Rollenspieltaverne in Köln und schwärme jetzt noch davon. Es hat mir dort viel Spaß gemacht, es war nur schwierig so komplett in eine neue Rolle zu schlüpfen.

Da ich Mitglied in einem semiprofessionellen Musicalensemble bin, kenne ich es natürlich, jemanden schauspielerisch darzustellen, doch sobald man die Bühne verlässt, hört man auf zu spielen. Ich bin gespannt, ob ich das auch länger und unter anderen Umständen als auf einer Bühne schaffe.

Worauf ich mich freue, ist unter anderem auch der kreative Aspekt. Während Corona habe ich in solchen Sachen einen Ausgleich gefunden, der mir gut tut. Beispielsweise habe ich mit Steinbearbeitung angefangen und Schmuck gebastelt. Noch schöner stelle ich mir das vor, wenn man einen Zweck hat, wofür man die Sachen anfertigt (LARP Kleidung ect.).

Ich habe gelesen, dass euer LARP Training wieder stattfindet. Kann ich da ein paar mehr Infos drüber bekommen? Ich interessiere mich eigentlich für alle Bereiche, also für Kampf-, Schauspiel- und Tanztraining, wobei mich das Tanzen besonders reizt. Ich hatte bereits die Gelegenheit, Tanzstile wie Ballett, Hip Hop, Jazzdance und Paartanz zu lernen und möchte schon lange etwas im Bereich "Historische Tänze" machen.

Liebe Grüße und hoffentlich bis bald mal!

Ryia

Benutzeravatar
Thomas Bleich
Vereinsmitglied
Beiträge: 963
Registriert: 17.03.2011 10:27
Status: Offline

Re: Vorstellung Ryia

Beitrag von Thomas Bleich »

Hallo Ryia,

also erst mal herzlich willkommen bei uns. Entschuldige bitte, dass sich nicht sofort jemand hier auf deine Vorstellung gemeldet hat. Bei uns gibts es im Forum leider öfter mal Hochaktivitäts- und Niedrigaktivitätsphasen. In letzteren kann es dann schon mal was dauern bis jemand antwortet.

Ich denke mit deiner Schauspielerfahrung wird es dir nicht schwer fallen mal beim Larp reinzuschnuppern. Was die Durchhaltefähigkeit angeht: Das ergibt sich schon mit der Zeit. Es wäre gelogen zu behaupten, dass wir nicht auch schon mal aus der Rolle fallen, auch wenn das natürlich nicht beabsichtigt ist ;-).

Zum Training kann ich dir leider im Augenblick auch nicht viel sagen, weil ich ein ganzes Stück außerhalb wohne und daher schon länger nicht regelmäßig teilnehmen kann. Allerdings stimmt es, dass das Training nun wieder zumindest im Freien stattfindet. Ich werde mal schauen, dass ich jemanden vom Vorstand erreiche, der dich da an die Hand nehmen kann.

Also nochmals herzlich willkommen!!!

Liebe Grüße,

Thomas
Haltet die Linie! Für Morkan!!!

Benutzeravatar
Madeleine
Vereinsvorstand
Beiträge: 4375
Registriert: 17.08.2005 17:44
Wohnort: Köln
Status: Offline

Re: Vorstellung Ryia

Beitrag von Madeleine »

Hi Riya,

willkommen! :)
Normalerweise haben wir eine Turnhalle, wo wir mittwochs trainieren. Das fällt allerdings coronabedingt flach, aber wir treffen uns mit einer abgespeckten Trainingsversion im Park. Alle aktuellen Infos zum Training findest du hier: https://www.morkan.de/morkan-trainiert-wieder

Da ich Mitglied in einem semiprofessionellen Musicalensemble bin, kenne ich es natürlich, jemanden schauspielerisch darzustellen, doch sobald man die Bühne verlässt, hört man auf zu spielen. Ich bin gespannt, ob ich das auch länger und unter anderen Umständen als auf einer Bühne schaffe.
Das klingt sehr spannend! Und Leute, die singen können, kann man immer gut gebrauchen. :mrgreen:
Ich glaube, der Vorteil bei LARP ist, dass du nicht die ganze Zeit über jemanden "bespaßen" musst, anders als auf der Bühne. Man kann auch einfach mal in Ruhe ein Bier trinken oder Würfeln. Das wäre als Bühnendarstellung sicherlich für die Zuschauer eher langweilig - aber die gibt es ja im LARP nicht.

Momentan gibt es bei allen LARP-Veranstaltungen natürlich Ausfälle wegen Corona. Wir haben im Herbst aber eine Taverne, Zum gebrochenen Mühlrad, die ja evtl wieder stattfinden kann. Da kann man immer ganz gut ins in time schnuppern.
Ist das Kunst oder kann das weg?

"Ich hab keinen Bock auf rudimentär!" - M.

Joana
Beiträge: 18
Registriert: 25.01.2020 20:31
Status: Offline

Re: Vorstellung Ryia

Beitrag von Joana »

Huhu Ryia,

Das Training findet diesen Mittwoch nicht im Schlosspark Eller statt sondern im Südpark nahe der Haltestelle. Leihwaffen gibt es zurzeit wegen Corona allerdings keine.

Grüße Jo :)
Ich war das nicht! Vielleicht war es ein Kender... :D

Benutzeravatar
Ryia
Beiträge: 24
Registriert: 31.05.2020 22:22
Status: Offline

Re: Vorstellung Ryia

Beitrag von Ryia »

Thomas Bleich hat geschrieben:
07.06.2020 09:51
Hallo Ryia,

also erst mal herzlich willkommen bei uns. Entschuldige bitte, dass sich nicht sofort jemand hier auf deine Vorstellung gemeldet hat. Bei uns gibts es im Forum leider öfter mal Hochaktivitäts- und Niedrigaktivitätsphasen. In letzteren kann es dann schon mal was dauern bis jemand antwortet.

Ich denke mit deiner Schauspielerfahrung wird es dir nicht schwer fallen mal beim Larp reinzuschnuppern. Was die Durchhaltefähigkeit angeht: Das ergibt sich schon mit der Zeit. Es wäre gelogen zu behaupten, dass wir nicht auch schon mal aus der Rolle fallen, auch wenn das natürlich nicht beabsichtigt ist ;-).

Zum Training kann ich dir leider im Augenblick auch nicht viel sagen, weil ich ein ganzes Stück außerhalb wohne und daher schon länger nicht regelmäßig teilnehmen kann. Allerdings stimmt es, dass das Training nun wieder zumindest im Freien stattfindet. Ich werde mal schauen, dass ich jemanden vom Vorstand erreiche, der dich da an die Hand nehmen kann.

Also nochmals herzlich willkommen!!!

Liebe Grüße,

Thomas
Danke für die liebe Begrüßung! :) Ich hatte auch schon mit jemandem von euch Kontakt über Instagram, wo ich bereits erste Fragen klären konnte.

Madeleine hat geschrieben:
07.06.2020 17:39
Hi Riya,

willkommen! :)
Normalerweise haben wir eine Turnhalle, wo wir mittwochs trainieren. Das fällt allerdings coronabedingt flach, aber wir treffen uns mit einer abgespeckten Trainingsversion im Park. Alle aktuellen Infos zum Training findest du hier: https://www.morkan.de/morkan-trainiert-wieder

Da ich Mitglied in einem semiprofessionellen Musicalensemble bin, kenne ich es natürlich, jemanden schauspielerisch darzustellen, doch sobald man die Bühne verlässt, hört man auf zu spielen. Ich bin gespannt, ob ich das auch länger und unter anderen Umständen als auf einer Bühne schaffe.
Das klingt sehr spannend! Und Leute, die singen können, kann man immer gut gebrauchen. :mrgreen:
Ich glaube, der Vorteil bei LARP ist, dass du nicht die ganze Zeit über jemanden "bespaßen" musst, anders als auf der Bühne. Man kann auch einfach mal in Ruhe ein Bier trinken oder Würfeln. Das wäre als Bühnendarstellung sicherlich für die Zuschauer eher langweilig - aber die gibt es ja im LARP nicht.

Momentan gibt es bei allen LARP-Veranstaltungen natürlich Ausfälle wegen Corona. Wir haben im Herbst aber eine Taverne, Zum gebrochenen Mühlrad, die ja evtl wieder stattfinden kann. Da kann man immer ganz gut ins in time schnuppern.
Sooo gut singe ich nicht, aber für alles Gesangliche innerhalb einer Gruppe wäre ich zu haben :) Das mit der Taverne im Herbst klingt gut!! Gibt es da schon ein Datum?

Joana hat geschrieben:
07.06.2020 18:49
Huhu Ryia,

Das Training findet diesen Mittwoch nicht im Schlosspark Eller statt sondern im Südpark nahe der Haltestelle. Leihwaffen gibt es zurzeit wegen Corona allerdings keine.

Grüße Jo :)
Das habe ich schon gehört :) Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich lieber mittwochs mal zum Zugucken vorbeikomme oder erstmal über Discord dabei bin, aber eins von beidem werde ich nächsten oder übernächsten Mittwoch mal angehen :)

Wie entwirft man eigentlich einen LARP Charakter? Ich habe schon ein paar Ideen und habe Lust mich da mal genauer mit zu beschäftigen :)

Robert
Vereinsvorstand
Beiträge: 1438
Registriert: 25.07.2005 15:01
Status: Offline

Re: Vorstellung Ryia

Beitrag von Robert »

Hallo Ryia,

schön dass Du hergefunden hast. Es ist ganz normal, dass man am Anfang viele Fragen, Gedanken, Bedenken etc. hat...
Zum Beispiel die Frage, "wie erstellt man einen Larp Charakter" :).
Ich würde sagen, da geht es eigentlich weniger um das wie (das ist auch unterschiedlich, je nach Regelwerk) sondern eher um das was oder wen.
Sprich überlege Dir lieber was für eine Rolle Du gerne spielen würdest... in welche Richtung es eher gehen soll oder was für einen Hintergrund bzw. eine Motivation dieser Charakter haben könnte.
Und darüber hinaus löcherst Du uns am Besten bei Stammtisch oder bei und nach dem Training.
Was das Training angeht, so haben wir ja gerade erst wieder gestartet und es muss sich noch ein bissl einspielen. Derzeit haben wir keine Trainingswaffen, aber vielleicht könnte einer der Teilnehmer Dir eine Waffe leihen, Desinfektionsmittel für vorher und nachher ist da.
Ob es ein spezielles Anfänger Training geben kann, hängt davon ab ob jemand das ausser der Reihe übernehmen kann, man kann aber auch ohne am Training teilnehmen. Das Kampftraining gibt es grundsätzlich jeden Mittwoch. Ob es nächste Woche auch einen Schauspielteil gibt, ist noch unklar. Übernächsten Mittwoch wäre Tanztraining parallel zum Kampftraining, ob das stattfindet ist aber ebenfalls noch unklar. Du bist auf jeden Fall herzlich eingeladen vorbeizukommen.

Viele Grüße
Robert

Robert III.
Vereinsmitglied
Beiträge: 274
Registriert: 17.09.2017 22:05
Wohnort: Ratingen
Status: Offline

Re: Vorstellung Ryia

Beitrag von Robert III. »

Hi Ryia,

die Anderen haben ja eigentlich alles gesagt. Insofern kann ich dir noch liebe Grüße hier lassen.

Liebe Grüße,

Robert III.

Benutzeravatar
David
Beiträge: 1546
Registriert: 01.08.2005 21:09
Status: Offline

Re: Vorstellung Ryia

Beitrag von David »

Ein Hallo auch von mir.

So jetzt noch meinen Senf zur Charaktererstellung. Es gibt so viele Wege wie es Menschen gibt zur Erstellung eines Charakters. Man kann sich ein Kostüm bauen und dann denn Charakter dazu erfinden, man kann über das Regelwerk gehen und sich überlegen was man am liebsten haben möchte, man kann sich Eigenschaften oder Charakterzüge überlegen die man gerne bespielen möchte, man kann sich über Archetypen oder Film / Spiel / Etc- Charaktere seiner Vorstellung annähern.

Wie Robert schon schrieb was ist wichtig; was möchtest Du spielen? Gibt es einen Archetyp oder ähnliches der Dich besonders reizt?
Was möchtest Du Dir ausprobieren, welche Situationen möchtest Du erleben? Der Charakter bestimmt mit wo und wie Du viel spielst. Als Waldläuferin bist Du viel unterwegs und sammelst mehr Naturerfahrung, als Magierin hast Du viel mit Magie Ritualen und theoretischen Diskussionen zu tun, als Larp-Zigeunerin bist Du viel in Tavernen und unter Leuten.
Auch ist die Frage was traust Du Dir zu. Wenn Du erst ein wenig rein schauen willst und mehr beobachten als Teilnehmen eigenen sich einfache Rollen wie Schreiberin oder Kriegerin. Willst Du direkt mehr auftreten solltest Du Dir eine extrovertierte Rolle suchen.

Meiner Meinung nach sollte man beim Larp auch etwas schauen was kann ich denn überhaupt darstellen? Wenn man 1,50 m groß ist und 140 kg wiegt ist es unrealistisch eine Elfe zu spielen, ist man 2,10 m und wiegt gerade mal 60 Kg sollte man es ich überlegen ob man einen Zwerg glaubhaft darstellen kann. Leider kann man nicht immer alles was man möchte, ich finde es gut, wenn man dies akzeptiert.

Das soweit spontan von mir zu wie könnte man einen Charakter bauen.

sonnige Grüße
David
*Achtung dieser Beitrag könnte Ironie, Sarkasmus oder Zuspitzungen enthalten. Wir bitten sie auf diese acht zu geben. Und wenn nötig diese zu berücksichtigen! Lassen Sie keine kleinen Kinder ohne Aufsicht in diesem Post zurück*

Benutzeravatar
Ryia
Beiträge: 24
Registriert: 31.05.2020 22:22
Status: Offline

Re: Vorstellung Ryia

Beitrag von Ryia »

Robert hat geschrieben:
07.06.2020 23:30
Hallo Ryia,

schön dass Du hergefunden hast. Es ist ganz normal, dass man am Anfang viele Fragen, Gedanken, Bedenken etc. hat...
Zum Beispiel die Frage, "wie erstellt man einen Larp Charakter" 🙂.
Ich würde sagen, da geht es eigentlich weniger um das wie (das ist auch unterschiedlich, je nach Regelwerk) sondern eher um das was oder wen.
Sprich überlege Dir lieber was für eine Rolle Du gerne spielen würdest... in welche Richtung es eher gehen soll oder was für einen Hintergrund bzw. eine Motivation dieser Charakter haben könnte.
Und darüber hinaus löcherst Du uns am Besten bei Stammtisch oder bei und nach dem Training.
Was das Training angeht, so haben wir ja gerade erst wieder gestartet und es muss sich noch ein bissl einspielen. Derzeit haben wir keine Trainingswaffen, aber vielleicht könnte einer der Teilnehmer Dir eine Waffe leihen, Desinfektionsmittel für vorher und nachher ist da.
Ob es ein spezielles Anfänger Training geben kann, hängt davon ab ob jemand das ausser der Reihe übernehmen kann, man kann aber auch ohne am Training teilnehmen. Das Kampftraining gibt es grundsätzlich jeden Mittwoch. Ob es nächste Woche auch einen Schauspielteil gibt, ist noch unklar. Übernächsten Mittwoch wäre Tanztraining parallel zum Kampftraining, ob das stattfindet ist aber ebenfalls noch unklar. Du bist auf jeden Fall herzlich eingeladen vorbeizukommen.

Viele Grüße
Robert
Alles klar 🙂
Robert III. hat geschrieben:
07.06.2020 23:37
Hi Ryia,

die Anderen haben ja eigentlich alles gesagt. Insofern kann ich dir noch liebe Grüße hier lassen.

Liebe Grüße,

Robert III.
Danke 🙂
David hat geschrieben:
08.06.2020 07:32
Ein Hallo auch von mir.

So jetzt noch meinen Senf zur Charaktererstellung. Es gibt so viele Wege wie es Menschen gibt zur Erstellung eines Charakters. Man kann sich ein Kostüm bauen und dann denn Charakter dazu erfinden, man kann über das Regelwerk gehen und sich überlegen was man am liebsten haben möchte, man kann sich Eigenschaften oder Charakterzüge überlegen die man gerne bespielen möchte, man kann sich über Archetypen oder Film / Spiel / Etc- Charaktere seiner Vorstellung annähern.

Wie Robert schon schrieb was ist wichtig; was möchtest Du spielen? Gibt es einen Archetyp oder ähnliches der Dich besonders reizt?
Was möchtest Du Dir ausprobieren, welche Situationen möchtest Du erleben? Der Charakter bestimmt mit wo und wie Du viel spielst. Als Waldläuferin bist Du viel unterwegs und sammelst mehr Naturerfahrung, als Magierin hast Du viel mit Magie Ritualen und theoretischen Diskussionen zu tun, als Larp-Zigeunerin bist Du viel in Tavernen und unter Leuten.
Auch ist die Frage was traust Du Dir zu. Wenn Du erst ein wenig rein schauen willst und mehr beobachten als Teilnehmen eigenen sich einfache Rollen wie Schreiberin oder Kriegerin. Willst Du direkt mehr auftreten solltest Du Dir eine extrovertierte Rolle suchen.

Meiner Meinung nach sollte man beim Larp auch etwas schauen was kann ich denn überhaupt darstellen? Wenn man 1,50 m groß ist und 140 kg wiegt ist es unrealistisch eine Elfe zu spielen, ist man 2,10 m und wiegt gerade mal 60 Kg sollte man es ich überlegen ob man einen Zwerg glaubhaft darstellen kann. Leider kann man nicht immer alles was man möchte, ich finde es gut, wenn man dies akzeptiert.

Das soweit spontan von mir zu wie könnte man einen Charakter bauen.

sonnige Grüße
David
Dann müsste ich mit meinen 1,59m wohl eher einen Zwerg spielen 😀 Denke aber eher, dass es ein Mensch wird. Etwas Richtung Zigeunerin war ohnehin, was ich mir überlegt hatte, weil ich das längerfristig mit Sachen verbinden könnte, die mir Spaß machen. Ich habe z.B. eine kleine Lyra, die ich allerdings noch nicht richtig spielen kann. Außerdem dachte ich während Corona, es wäre eine gute Idee, in der Wohnung POI spielen zu üben (man hab ich mich geirrt...), das könnte ich theoretisch auch versuchen weiter auszubauen. Ginge dann insgesamt so Richtung Künstler-/Jahrmarkt-/Unterhaltungsmenschlein 😀 Mir fällt da gerade kein passender Name für ein.

Benutzeravatar
Madeleine
Vereinsvorstand
Beiträge: 4375
Registriert: 17.08.2005 17:44
Wohnort: Köln
Status: Offline

Re: Vorstellung Ryia

Beitrag von Madeleine »

Ryia hat geschrieben:
08.06.2020 20:19
Ginge dann insgesamt so Richtung Künstler-/Jahrmarkt-/Unterhaltungsmenschlein 😀 Mir fällt da gerade kein passender Name für ein.
Bei uns? "Die Familie"! :lol:
Wir haben recht bunte Truppe an fahrendem / herumlungerndem Volk bei den Morkanern.
Ist das Kunst oder kann das weg?

"Ich hab keinen Bock auf rudimentär!" - M.

Benutzeravatar
Ryia
Beiträge: 24
Registriert: 31.05.2020 22:22
Status: Offline

Re: Vorstellung Ryia

Beitrag von Ryia »

Klingt gut! :) Wobei ich vermutlich echt mies im Herumlungern bin, weil mir ständig langweilig ist. Ab jetzt übe ich das! Täglich!!

Benutzeravatar
Hanka
Vereinsvorstand
Beiträge: 2795
Registriert: 20.01.2009 16:49
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Vorstellung Ryia

Beitrag von Hanka »

Madeleine hat geschrieben:
08.06.2020 20:30
Ryia hat geschrieben:
08.06.2020 20:19
Ginge dann insgesamt so Richtung Künstler-/Jahrmarkt-/Unterhaltungsmenschlein 😀 Mir fällt da gerade kein passender Name für ein.
Bei uns? "Die Familie"! :lol:
Wir haben recht bunte Truppe an fahrendem / herumlungerndem Volk bei den Morkanern.
Waaas herumlungern :roll: :x :lol: Das verbitte ich mir doch :-)
Nein aber mal im Ernst wir sind ein lustiger bunter Haufe, der alles mögliche macht, von Dingen verkaufen, über ein Wandertheater betreiben oder klassischem Wahrsagen.
Jeder macht da so das worauf er so Lust hat.

Ich fand es zu Anfang gut einen Charakter zu spielen der noch ein eher unbeschriebenes Blatt war um sich mitreißen zu lassen und erstmal zu sehen was mir eigentlich Spaß macht. Mein erster Charakter war eine Magd und hat sich dann z.b. Richtung Kräuterfrau entwickelt. Im Laufe der Jahre sind dann verschiedene Charaktäre dazugekommen, um verschiedenste Facetten bewussst zubespielen. Für extreme Sachen (z.b. böse Charaktäre) kann man dann auch gut NSC Rollen nutzen.
Auf Onkel Julich!

Benutzeravatar
Ryia
Beiträge: 24
Registriert: 31.05.2020 22:22
Status: Offline

Re: Vorstellung Ryia

Beitrag von Ryia »

Das klingt ziemlich gut :)

Charakterlich bin ich da auch recht offen. Vielleicht ist es für den Anfang leichter, jemanden zu spielen, der nicht so völlig anders ist als man selbst. Ansonsten wäre dann nur interessant, wie die Charaktere so zueinander stehen, aber wenn man jemanden spielt, den am Anfang keiner kennt, kann sich das ja beim Spielen quasi natürlich entwickeln. Ich bin mal gespannt! :)

Benutzeravatar
Carsten
Vereinsvorstand
Beiträge: 2445
Registriert: 03.06.2006 12:17
Status: Offline

Re: Vorstellung Ryia

Beitrag von Carsten »

Auch von mir an dieser Stelle ein herzliches Willkommen (wir hatten ja schon über den Morkan Instagram Kanal miteinander geschrieben),

ich kann mich meinen VorrednerInnen nur anschließen. Viele Charakterkonzepte entwickeln sich über dieZeit weiter, wenn man merkt, was einem am Liverollenspiel gefällt und was eher nicht. So kann im Laufe seines LARP-Lebens ein Gaukler auch die Jonglierbälle weglegen und zum Söldner werden oder eine Beutelschneiderin lässt sich auf den Pfad der Tugend führen und wird Koch, weil die Spielerin entdeckt, dass Kochen über dem offenen Feuer genau ihr Ding ist, weil sie das zu Hause nicht machen kann.

Ein zu starres Charakterkonzept kann am Anfang daher eine Hürde sein, weil man sich Möglichkeiten nimmt, neue Aspekte auszuloten. Oder man ist frustriert, weil man seine Dogmen nicht einhalten kann.
Darin unterscheidet sich das Spiel im LARP stark vom Bühnen- oder Filmschauspiel. Ein Charakter auf der Bühne hat immer Eigenschaften oder Ziele, die der Zuschauer nachvollziehen kann: Der ist Böse, die ist auf der Suche nach ewas, der ist hinter einem Mädchen her, die hat einen schwur geleistet, jeden Ork zu töten, dem sie begegnet usw. Für die Dauer von gescripteten 90 Minuten passt das auch. Aber beim LARP passieren halt auch die Sachen, die zum LARP Alltag gehören. Da steht man dann zusammen mit Orks beim Bäcker an, da kann man nicht ein ganzes Wochenende einem Mädchen nachstellen (creepy as hell), du kannst nicht dauernd böse, lustig, verschlagen oder brutal sein. Und wenn dein Charakter auf der ersten Con sein Lebensziel erreicht, dann kommt nicht der Abspann oder der vorhang, sondern dann geht es meist mit dem charater auf die nächste Veranstaltung.

Oje, ziemlich viel Theorie gerade :D Eigentlich ist LARP 20% Vorbereitung und 80% learning by doing. Und es ist wirklich jeder, JEDER, LARPer oder jede LARPerin als absoluter Noob gestartet. Und jeder sollte sich dessen bewusst sein.

Viele Grüße
Carsten
Ich bin der große Verräter!
Es darf keinen größeren geben.

Benutzeravatar
Ryia
Beiträge: 24
Registriert: 31.05.2020 22:22
Status: Offline

Re: Vorstellung Ryia

Beitrag von Ryia »

Du bist also Saskia, interessant... :D

Auf der Musicalbühne begegnen einem im Allgemeinen recht wenig Orks :mrgreen: Aber ja, ich würde dir in den meisten Punkten zustimmen. Auch auf der Bühne gibt es allerhand Charakterentwicklung, ich denke, der größte Unterschied ist, dass halt alles vorher (grob) definiert ist und man in den meisten Fällen nicht spontan auf irgendetwas unvorhergesehenes reagieren muss.

Wenn alles klappt, wäre ich später bei Discord dabei. Könnte ich da nochmal den Link zu haben?

Benutzeravatar
Madeleine
Vereinsvorstand
Beiträge: 4375
Registriert: 17.08.2005 17:44
Wohnort: Köln
Status: Offline

Re: Vorstellung Ryia

Beitrag von Madeleine »

Ist das Kunst oder kann das weg?

"Ich hab keinen Bock auf rudimentär!" - M.

Benutzeravatar
Ryia
Beiträge: 24
Registriert: 31.05.2020 22:22
Status: Offline

Re: Vorstellung Ryia

Beitrag von Ryia »

Danke euch auch hier nochmal für das interessante Gespräch und die lieben Tipps gestern :) Zusammen mit einer weiteren Interessentin (auch aus der Musicalgruppe) würde ich nächsten Mittwoch mal beim Training vorbeischauen :)

Benutzeravatar
Hanka
Vereinsvorstand
Beiträge: 2795
Registriert: 20.01.2009 16:49
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Vorstellung Ryia

Beitrag von Hanka »

Ryia hat geschrieben:
10.06.2020 17:33
Du bist also Saskia, interessant... :D

Auf der Musicalbühne begegnen einem im Allgemeinen recht wenig Orks :mrgreen: Aber ja, ich würde dir in den meisten Punkten zustimmen. Auch auf der Bühne gibt es allerhand Charakterentwicklung, ich denke, der größte Unterschied ist, dass halt alles vorher (grob) definiert ist und man in den meisten Fällen nicht spontan auf irgendetwas unvorhergesehenes reagieren muss.

Wenn alles klappt, wäre ich später bei Discord dabei. Könnte ich da nochmal den Link zu haben?
Ne die Saskia bin ich :-)
Aber der Carsten hat auch Zugang zu unserem Instagram Account und beantwortet fleißig Fragen und postet da.
Auf Onkel Julich!

Benutzeravatar
Ryia
Beiträge: 24
Registriert: 31.05.2020 22:22
Status: Offline

Re: Vorstellung Ryia

Beitrag von Ryia »

Er hat dich würdig vertreten :mrgreen:

Benutzeravatar
Carsten
Vereinsvorstand
Beiträge: 2445
Registriert: 03.06.2006 12:17
Status: Offline

Re: Vorstellung Ryia

Beitrag von Carsten »

Ryia hat geschrieben:
10.06.2020 17:33
Du bist also Saskia, interessant... :D

Deshalb unterschreibe ich meine Nachrichten auf Instagram meist mit Carsten ;)
Ich bin der große Verräter!
Es darf keinen größeren geben.

Antworten

Zurück zu „Vorstellungsforum“