Neues Zelt - bitte um euren Input 2

Antworten
Robert III.
Vereinsmitglied
Beiträge: 279
Registriert: 17.09.2017 22:05
Wohnort: Ratingen
Status: Offline

Neues Zelt - bitte um euren Input 2

Beitrag von Robert III. »

Hallöchen,

ich überlege, ähnlich wie Maddy vor geraumer Zeit, mir ein neues Zelt anzuschaffen.
In meinem Falle habe ich auch schon einen Favouriten, bin mir aber nicht sicher, ob es "authentisch" genug ist, um zwischen den anderen Zelten in unserem Lager zu stehen. Es handelt sich um das verlinkte Zelt.
https://tschum.de/product_info.php?info ... katun.html
Generell ist ein Tschum an sich, je nachdem welchen Hintergrund man spielt, höchst authentisch. Als "Waldläufer" im larpigsten Sinne, fällt es aber evtl. aus der Rolle raus. Da ich keine Ahnung habe, inwieweit es zum morkanischen Hintergrund passt, ein solches Zelt zu besitzen, vor allem in der Farbe braun, würde ich gerne eure persönliche Meinung dazu wissen. Wie gesagt, als Waldläufer im weitesten Sinne würde im Walde ein helles Zelt ebenfalls fehl am Platze sein, auf dem DF wiederum passt es optisch wahrscheinlich eher nicht.
Darüber hinaus hat das Zelt Schneelappen. Wenn ich mich nicht irre, haben die Saharas die aber auch. Hierbei denke ich mir aber, dass ich die nach innen klappen kann, sodass sie nicht sonderlich auffallen, und bei schlechtem Wetter bin ich wahrscheinlich sehr froh, sie zu haben.
Hinzu kommen die ot Reißverschlüsse und Metallringe, die die Rauchlochabdeckung fixieren.

Warum finde ich das Zelt dennoch interessant? Zunächst einmal suche ich ein Zelt, mit dem ich Trekking machen kann, und da ist das Tschum in der leichten Version in Packmaß und Gewicht ziemlich unschlagbar. (Wenn ihr etwas besseres kennt, immer her mit dem Input!) Dann kann man die Zeltbahn in der Mitte teilen und somit das Gewicht auf zwei Personen aufteilen. Was für mich aber ein besonders wichtiger Faktor ist, wäre das Aufstellen eines Zeltofens, wofür das Zelt mit entwickelt wurde. Dafür eben das Rauchloch oben. Mein Ziel wäre es, damit im Zweifel bei kalten Nächten und generell längere Zeit im Jahr als bisher zeltend larpen zu können. Inwieweit auch dies sinnvoll ist, auch darüber freue ich mich, eure Meinung zu lesen.

Liebe Grüße,

Robert

Benutzeravatar
Madeleine
Vereinsvorstand
Beiträge: 4410
Registriert: 17.08.2005 17:44
Wohnort: Köln
Status: Offline

Re: Neues Zelt - bitte um euren Input 2

Beitrag von Madeleine »

Huhu! Ich antworte spätestens zwischen den Jahren noch mal ausführlich, aber kurz vorab :
Ich finde das Zelt sehr ambientig und weiß ist um keinster ast und Weise morkanischen Hintergrund vorgeschrieben - das hat sich ehet aus pragmatischen Gründen so ergeben. ^^
Ist das Kunst oder kann das weg?

"Ich hab keinen Bock auf rudimentär!" - M.

Martin
Vereinsmitglied
Beiträge: 2886
Registriert: 19.06.2006 18:04
Status: Offline

Re: Neues Zelt - bitte um euren Input 2

Beitrag von Martin »

Ein schönes Zelt. Ich finde es auch IT. Wegen der Verschlüsse, etc. würde ich mir keine Gedanken machen. 90% aller Zelte im larp haben die.
Ansich ist der Aufbau den Kothen der Pfadfinder sehr ähnlich. Die dunkle Farbe hat den Vorteil, dass man länger schlafen kann und der Schmutz nicht so auffällt. Im Sommer wird es dafür sehr warm darin. Aber man kann beide Seiten aufmachen, das hilft schon.
Wer reitet duch den tiefen Schnee?
Und hat schon wieder einen im Tee?

Benutzeravatar
Madeleine
Vereinsvorstand
Beiträge: 4410
Registriert: 17.08.2005 17:44
Wohnort: Köln
Status: Offline

Re: Neues Zelt - bitte um euren Input 2

Beitrag von Madeleine »

Bin ich die einzige, die das Zelt gar nicht so dunkel findet? ^^
Ich denke, das ist etwa so die Farbe von Davids Zelt, meine ich. Ob das beige so viel mehr Wärme anzieht als das weiß...bei >30 Grad macht das glaube ich auch kenen großen Unterschied mehr.
Robert III. hat geschrieben:
14.12.2020 23:07
Darüber hinaus hat das Zelt Schneelappen. Wenn ich mich nicht irre, haben die Saharas die aber auch. Hierbei denke ich mir aber, dass ich die nach innen klappen kann, sodass sie nicht sonderlich auffallen, und bei schlechtem Wetter bin ich wahrscheinlich sehr froh, sie zu haben.
Hinzu kommen die ot Reißverschlüsse und Metallringe, die die Rauchlochabdeckung fixieren.
Diese Dinge haben Saharas auch alle und sind gemeinhin akzeptiert. Die Gesamtoptik des Zeltes ist meiner Erachtens ambientig und, wenn du das mit den Holzstäben außen machen solltest, sogar deutlich besser als bei einem Sahara.

Mein Ziel wäre es, damit im Zweifel bei kalten Nächten und generell längere Zeit im Jahr als bisher zeltend larpen zu können. Inwieweit auch dies sinnvoll ist, auch darüber freue ich mich, eure Meinung zu lesen.
Dazu kann ich ehrlich gesagt wenig sagen. Es gibt auch schon mal im Oktober oer April Zeltcons, wo es ja nachts auch schonmal knackig werden kann. Insgesamt nimmt die Anzahl an Zeltcons im Winter natürlich deutlich ab, weil die Mehrheit dann nicht zelten möchte.
Ist das Kunst oder kann das weg?

"Ich hab keinen Bock auf rudimentär!" - M.

Robert III.
Vereinsmitglied
Beiträge: 279
Registriert: 17.09.2017 22:05
Wohnort: Ratingen
Status: Offline

Re: Neues Zelt - bitte um euren Input 2

Beitrag von Robert III. »

Vielen Dank für eure Rückmeldungen hier und bei Threema.
Das freut mich, dass ihr das nicht so kritisch seht mit IT/OT-Aussehen.
Ich werde sobald wieder möglich zu dem Hersteller fahren und schauen, ob wir die beiden Liegen nebeneinander hineinbekommen.
@Maddy: Das mit dem knackig kalt ist mir letztes Jahr auch passiert. Das war echt unangenehm fies in der Morgendämmerung aus dem Bettchen gedrängt zu werden. Genau dafür war das dann auch gedacht, also dass es eher muckelig als fröstelig im Zelt wird. :D

Antworten

Zurück zu „Allgemeines“