Morkan 11 Feedback

Berichte verfasst von Larpern für Larper :-)

Moderator: Morkan: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Thomas Bleich
Vereinsmitglied
Beiträge: 890
Registriert: 17.03.2011 10:27
Status: Offline

Morkan 11 Feedback

Beitrag von Thomas Bleich » 10.09.2018 10:55

Liebe SC, NSC und Mitvereinsmenschen,

wir möchten an dieser Stelle einen Thread eröffnen, um allen, die sich die Mühe machen wollen, die Gelegenheit zu geben uns Feedback über Morkan 11 zu geben.
Wir freuen uns natürlich sehr über positive Eindrücke, aber um uns in Zukunft verbessern zu können sollt ihr auch gerne über alles meckern, was wir eurer Meinung nach auf jeden Fall nicht wiederholen/besser machen sollten.
Schon mal vielen Dank an Alle, die sich beteiligen möchten.

Viel Spaß dabei wünschen euch Nadine, Felix, Patrick und Thomas/Thommy (der anscheinend fälschlich davon ausging auch im Verein als "Thommy" bekannt zu sein ;-))
Haltet die Linie! Für Morkan!!!

Benutzeravatar
Madeleine
Vereinsmitglied
Beiträge: 4170
Registriert: 17.08.2005 17:44
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Morkan 11 Feedback

Beitrag von Madeleine » 11.09.2018 19:50

Hi zusammen,

vielen Dank für den schönen Con. Ich persönlich hatte viel Spaß, auch wenn ich sehr froh war, nicht mit Leyla da zu sein. :D
Es war super, dass ihr die Jurte mitgenommen hattet, so gab es genügend Sitzgelegenheiten und ich fand sie auch richtig schön hergerichtet. Das Essen hat mit wirklich gut geschmeckt (Lob an die Kochcrew!).
Der Wald war wirklich schön und ich hätte gerne noch mehr davon gesehen. Abends waren meine Beine ganz schön k.o., weil es doch ganz schön viel Berg hoch Berg runter ging.
Das einzige, wo ich mich ein bisschen gelangweilt habe, war, dass ich zwischendrin mehrfach gepömpft war. Pömpfen nimmt irgendwie so jede Spielmöglichkeit - gerade wenn man versucht, so Leute mittelfristig ruhigzustellen.

Ich würde mit den Monsterjägern definitiv noch mal auf einen Morkan-Con gehen.
Großer Dank an die Orga und die NSC!
Ist das Kunst oder kann das weg?

"Ich hab keinen Bock auf rudimentär!" - M.

Benutzeravatar
David
Beiträge: 1476
Registriert: 01.08.2005 21:09
Status: Offline

Re: Morkan 11 Feedback

Beitrag von David » 12.09.2018 12:35

Hallo Ihr Lieben,

hier nun auch eine Rückmeldung von mir.

Die Location war super. Gerne hätte ich noch mehr gesehen als nur das Stück zwischen Lager und Waldrand des „Meisters“. Das war plotbedingt ja der Großteil vom Gelände den ich mitbekommen habe.

Zum Ablauf am Fr Abend hatte ich den Eindruck Ihr hängt sehr hinterm Zeitplan, die Ereden tauchten gefühlt erst echt spät auf etc.

Was ist nicht so gut fand, zur Wirkungsweise des Giftes hab ich eine Ansage von Carsten bekommen. Diese wurde dann in stiller Post Manier weiter gegeben. Zwischendurch hatte ich den Eindruck einiges an Infos ging verloren, dafür kam anderes dazu. Später gab es irgendwelche Aussagen mit Kollektiv etc. Da hätte ich mir manchmal eine SL gewünscht. Eigentlich wart Ihr aber viel und gut erreichbar.

Ich hatte sehr viel Spaß und hätte nie gedacht, dass ich so viel zum „jagen“ komme :twisted:

Vielen Dank an alle NSCs, Ihr habt eine schöne Atmosphäre geschaffen. Und an die Orga für Ihre ganze Mühe und Arbeit. Es war ein sehr schöner Con. Ich hatte sehr viel Freude.
*Achtung dieser Beitrag könnte Ironie, Sarkasmus oder Zuspitzungen enthalten. Wir bitten sie auf diese acht zu geben. Und wenn nötig diese zu berücksichtigen! Lassen Sie keine kleinen Kinder ohne Aufsicht in diesem Post zurück*

Gordon
Beiträge: 4
Registriert: 12.09.2018 17:30
Status: Offline

Re: Morkan 11 Feedback

Beitrag von Gordon » 13.09.2018 17:41

Nachdem ich nun schon mehrmals auf der Morkan-Taverne war, war ich gespannt, wie der Con wird. Und was soll ich sagen, er hat mir gut gefallen.

Ich fand die schön eingerichtete Jurte als Taverne und dass das Essen über Feuer zubereitet wurde sehr ambientig. Weiterhin hat es mir gut gefallen, dass das Gelände auch genutzt wurde und die anreise ein paar Meter länger war und man Samstag auch mehr als 50 Meter von den Zelt weggekommen ist. Ich geh ja immer gerne ins Gelände.

Der Plot hat mir auch gut gefallen, auch wenn es noch einige offen Fragezeichen gibt – wohl auch weil ich naturgemäß, da es genug Plot gab, nicht alles mitbekommen habe und mich dann noch Samstagabend verquatscht habe. Was leider dann auch zu einem nicht ganz runden Abschluss für mich führte („Wie die meisten gehen schon pennen?“). Tagsüber war es aber sehr sehr gut, gerade die Verwirrungen wer nun schon beeinflusst ist und wer nicht - „Hups, den hätte ich nicht niederschlagen sollen?“ :P - hat für nette Spielmomente gesorgt.

Das Spiel mit den vielen verschiedenen SCs und NSC hat mir sehr gut gefallen. Besonders meine Dungeon-Reisegruppe, vielen Gesprächen über den Landeshintergrund (Tavernen besuchen sei Dank) mit Mit-SCs die ich noch gar nicht kannte, Geros gefühlt oft gesagter Satz „Gordon nicht Torben“, Panik bei der Heilung von Vanir (danke Luca & Vanir) und die Gespräche mit den Ereden vom Stamm der roten Murmeltiere werden mir in Erinnerung bleiben um die wichtigsten Highlights zu nennen.

Ganz ohne Kritik geht es aber natürlich nicht :P Ich fand den Abgang der Fuchsberger Garde „unrund“. Das wirkte sehr nach Heldengruppe zum Plot gebracht, das wars. Da hätte ich mir eine schönere Lösung gewünscht, wie diese doch „offiziellen“ „verschwinden“. Außerdem hätte ich, da das Spiel am Freitag recht lange ging, einen Mitternachtssnack gut gefunden. (Ansonsten war die Versorgung TOP) Aber der erfahrene LARPer hat ja für sowas was zum beißen dabei.

Einen herzlichen Dank an die SL, die diesen Con organisiert hat.

TLTR: Ein guter Con, mit tollen SC, NSC und natürlich SL, welcher das Gelände schön genutzt hat und auch sehr ambientig war (gerade Küche, Taverne) und Freude auf mehr macht.

Robert III.
Vereinsmitglied
Beiträge: 204
Registriert: 17.09.2017 22:05
Wohnort: Ratingen
Status: Offline

Re: Morkan 11 Feedback

Beitrag von Robert III. » 16.09.2018 15:38

Sodele. Ich denke, da kommt nicht mehr so viel Feedback nach einer Woche, daher schreibe ich ein paar Dinge auf, die mir zu Ohren gekommen sind und im Anschluss auch meine Ansicht.
Einer der SC fand diese Con sehr sehr gut, der bekam sich fast nicht mehr ein und das eigentlich aus nur einem Grund: Magie war nicht alles. In seinem Beispiel, hatte sein Kämpferchar versucht, mit seiner Axt etwas aufzubekommen, guckte wohl fragend zur SL und die SL meinte: "Jo, noch nicht ganz kaputt, aber rohe Gewalt beschädigt." Das Schöne war seiner Meinung nach, dass bei vielen Cons das Problem der Kämpfer sei, dass es früher oder später ohne Magie nicht weiterginge, was für ihn OT verständlich sei, da diese Chars auch was zu tun haben sollen, er IT aber frustriert wäre, wenn er gefühlt nutzlos sei und nicht mal eine Tür mit seiner Axt aufbekomme. Und das sei wohl bei M11 eben anders und für ihn daher angenehm anders.
Dass derselbe Spieler dann leider keine einzige Blume abbekommen hat und gar nicht erst mit den Alptraumwebern interagieren konnte, war für ihn sehr schade, da er diese Idee toll fand und gerne dieses Spiel angenommen hätte.
(Falls ihn jemand noch mal genauer auf sein Feedback ansprechen möchte, er war schon des öfteren beim Training, auch mit seiner kleineren Freundin mit rötlichen, langen Haaren, ich bin nur leider so schlecht im Namen merken. -.-)
Ein anderer hätte sich gerne mehr Nachtaktionen gewünscht und hatte die Idee gegeben, dass die Spieler, die nachts bespielt werden wollen, an ihrem Zelt ein Knicklicht angebracht bekommen könnten, in einer Farbe, die nicht zu den anderen vier Farben der Armbänder passen, damit die NSC sehen können, wem sie den Schlaf rauben können.
An der Stelle beginnt mein Feedback. Evtl. könnte man an den Zelten auch weitere Farben (z.B. mit den Knicklichtern) platzieren, damit die Albtraumweber dann ins Zelt schlüpfen. Es gibt des Nachts doch nicht Schöneres, als andauernde Angstschreie mitten im Lager...
Ich finde die Idee mit den unterschiedlichen Stufen super, also generell das ganze Konzept, dass man je nach erlebten Dingen andere Dinge sehen kann. Das hat zwar schon recht viel von einer Halloweencon, aber auf der anderen Seite macht das diese latente Bedrohung durch die Branos auf Morkan irgendwie erst gefühlt greifbar. Auf das Feedback des einen Spielers aufbauend: Ich hätte mir mehr Möglichkeiten gewünscht, die den SC mehr Blumen am Armband eingebracht hätten. Das kann natürlich auch nach hinten losgehen, wenn alle SC nur noch Angst haben, aber das hätte ja auch den SC mehr Spiel generiert, die die geistige Verfassung der anderen Spieler wiederherstellen können. Man hätte diesbezüglich vielleicht auch den NSC die Blumen geben können, um die SL zu entlasten, und dann bei möglichen Gefechten, bei denen die SC z.B. in eine Barriere laufen, die Blumen danach OT verteilt.
Der Aufwand des Aufbaus des Dungeon war mMn zu hoch für den tatsächlichen Nutzen. Die Details, vor allem der Spiegel, haben zum Teil so viel Zeit verbraucht, dass wir da etwas in Zeitknappheit kamen. Ich fand den Dungeon für die Größe des Con schon beachtlich und auch schön von den Inhalten her, für so viele Spieler, die dann auch nur in kleinen Gruppen darin Platz fanden, hat das dann aber nicht gepasst. Also, von wegen 40 machen die Tür auf, 4 gehen rein und der Rest wartet dann eine halbe Stunde. Mir als NSC kann das egal sein, aber vielleicht hätte man an der Stelle etwas für die Zurückgebliebenen machen können, z. B. die Tür ist zugefallen und öffnet sich schon wieder nicht, wie kann man die anderen befreien. Ich hab da keine Ahnung von, ob an der Stelle mehr Spiel hätte sein müssen und welcher Art dieses seien müsste, vielleicht wurde das auch nicht so von den SC wahrgenommen, wie von mir vermutet.
Das Ritual haben wir gefühlt verbockt. Marcel hat mir da noch einen guten Rat für das nächste Mal mitgegeben, sodass es noch Potenzial gibt. Die SC gehen da jetzt mit einem Gefühl nach Hause, dass die Eredhen einen an der Klatsche haben. Dass kann man bewerten, wie man mag. Der Ausdruckstanz der beiden Graureiher war wiederum unterhaltsam. ;)
Ich fand eine Sache schade. Es gab zu wenig Zeit. Man plant ja recht viel, nicht nur auf Seiten der Orga und NSC, und dann hat man einen einzigen Tag, also der erste Abend bis hin zum Samstag Abend. Von wegen, Hauptplot zu Ende, OT in Gewandung. Die Talons haben ja noch versucht am Sonntag Vormittag zu spielen, aber da war auch nicht mehr viel los. Ich finde, das wird dem Aufwand nicht gerecht und ich wäre daher für eine Con, die an einem verlängerten Wochenende stattfindet, sofern sie Plot hat. Den Tag extra könnte man auch für einen entspannteren Aufbau nutzen und man könnte mehrere Höhepunkte im Plot haben, bei denen dann nicht abends entspannt und mit einem guten Gefühl ins Zelt gegangen wird.
Unterm Strich war M11 für mich ein sehr schönes Wochenende, bei dem ich andere Rollen einmal ausprobieren konnte und ich wäre gerne Spieler gewesen, um das neue System mit den Blumen/Markern auzuprobieren. An dieser Stelle noch der Dank an die Orga/SL und alle anderen Helfer, die sich so viele Ideen und Mühen gemacht haben. Ich denke, das Konzept mit der geistigen Verfassung sollte weiter genutzt und ausgebaut werden, sofern es der Plot zulässt.
Liebe Grüße, Robert

Benutzeravatar
Madeleine
Vereinsmitglied
Beiträge: 4170
Registriert: 17.08.2005 17:44
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Morkan 11 Feedback

Beitrag von Madeleine » 16.09.2018 15:56

Robert III. hat geschrieben:
16.09.2018 15:38
Ich finde, das wird dem Aufwand nicht gerecht und ich wäre daher für eine Con, die an einem verlängerten Wochenende stattfindet, sofern sie Plot hat. Den Tag extra könnte man auch für einen entspannteren Aufbau nutzen und man könnte mehrere Höhepunkte im Plot haben, bei denen dann nicht abends entspannt und mit einem guten Gefühl ins Zelt gegangen wird.
Ich kann dieses Gefühl gut nachvollziehen, aber das Problem dabei ist a) dass es für die Orga deutlich aufwändiger ist und in mehr Tagen der Plot auch deutlich mehr schiefgehen kann, es b) teurer wird und c) die Anzahl an langen Wochenenden dank Feiertag sehr begrenzt sind. Und die Feiertage knuppeln sich ja auch im Mai.
Und ein normales Wochenede zu machen und einfach schon am Donnerstag Anreise zu machen - ich befürchte, dann kommt trotzdem der absoltue Großteil erst am Freitag nachmittag wegen Arbeit. Ich zumindest muss mit meinen Urlaubstagen echt haushalten und habe in letzter Zeit mitbekommen, dass es einigen anderen da auch so geht.


Wegen den Nachtaktionen:
Uns wurde bei der Anreise gesagt, je weiter oben man schläft, desto weniger Action hat man nachts. Wir haben (auf Wunsch und weil es die geradeste Fläche war) recht weit oben geschlafen, daher war ich überhjaupt nicht verwundert, dass wir Nachts nichts "abbekommen" haben. Gab es denn Nachtaktionen?
Ist das Kunst oder kann das weg?

"Ich hab keinen Bock auf rudimentär!" - M.

Benutzeravatar
Thomas Bleich
Vereinsmitglied
Beiträge: 890
Registriert: 17.03.2011 10:27
Status: Offline

Re: Morkan 11 Feedback

Beitrag von Thomas Bleich » 17.09.2018 15:40

Zum Thema Nachtaktionen:
Ja wir hatten da ein paar kleinere Sachen. Tatsächlich waren die aber vor allem auf die Taverne konzentriert, nicht zuletzt deshalb, weil sich die Spieler vor allem dort versammelt hatten und es im Wald einfach stockdunkel war.
Dabei ging es in erster Linie darum, dass die Spieler mit den Gefühlsausbrüchen der Ortsansässigen konfrontiert werden sollten. Außerdem gab es einen Plot um die Markierungssteine für die Armbänder ins Spiel einzubringen. Ich habe mich mit Patrick den ganzen Abend in der Taverne rumgetrieben, um ggf. noch Blumen zu verteilen und die SC auf die Auswirkungen einzuimpfen. Für den Samstagabend waren vor allem noch mal die Alptraumwesen vorgesehen. Leider konnten die beiden NSC, die diese dargestellt haben, nicht den ganzen Tag als Alptraumwesen rumlaufen, weil es so unglaublich lange gedauert hat die Kostüme herzurichten und sie im Tagesverlauf auch anderweitig gebraucht wurden. Die beiden hatten sich eigentlich tierisch auf diese Alptraumnummer gefreut, daher nutze ich diese Stelle, um mal Abbitte wegen der dauernden Kostümwechsel zu leisten ;-)!!!
Haltet die Linie! Für Morkan!!!

Benutzeravatar
David
Beiträge: 1476
Registriert: 01.08.2005 21:09
Status: Offline

Re: Morkan 11 Feedback

Beitrag von David » 19.09.2018 09:40

Die Diskussion wird spannend ;)

zum Thema Spielzeit:
an einem klassischen WE hat man üblicher Weise ca. 24 Std zum Spielen. Einen Abend als Auftakt und den Sa für die eigentliche Handlung. Bei einem Tageslarpi 8-10. Was die Organisation betritt ist der Aufwand sehr ähnlich.

Ich glaube ich bin im Verein einer der wenigen die schon ein Viertageslarp organisiert haben. Diese sind deutlich schwerer. Meiner Meinung nach vorallem wegen folgender Punkte. Zwei Nächte mit sehr wenig Schlaf gehen, drei Nächte sind schon deutlich anstrengender. Man muss doppelt soviel Plot haben damit alle Leute beschäftigt sind, also deutlich mehr Arbeit für die Vorbereitung und wenn es nicht klappt viel mehr Improvisationszeit.

Sonntags spielen ist nett als reiner Ausklang ohne Plot. Der Plot sollte soweit durch sein, da man nicht einschätzen kann was die Spieler da noch schaffen. Das heißt ambiente Ausklang. Es heißt dann aber auch, dass man min vier Stunden später erst mit dem Abbau beginnt und gerade für die Orga wird es dann ein extrem langer Tag. Diesen Con haben wir um 14:00 die Location verlassen. Bei einem Spiel bis 12:00 wären wir wohl nicht vor 18:00 weg gekommen. Dazu kommt dann ja noch das einräumen des Fundus etc. Daher Sonntagsspiel ist für die Spieler schön, für die Orga anstrengend.

Ich gebe zu ich bin ein Freund von WE Cons, also Fr Abend Sa den ganzen Tag, So nur Abbau.

zum Thema Arbeitsaufwand:

ja Cons sind oft unglaublich aufwändig und einiges von dem bekommen die Spieler nicht mit. Das gehört zum Hobby und ist Teil davon :) Ein Teil den man mag und Orga wird, oder ein Teil den man schlimm findet uns Spieler oder NSC bleibt.
Um Aufwand zu minimieren gibt es ja schon Dinge wie den Fundus, den Landeshintergrund etc.

zum Thema Nachtaktionen:
Nachtaktionen sind oft gut und generieren sehr schönes Spiel. Man muss aber auch allen die Möglichkeit geben, den Schlaf zu bekommen, den sie brauchen. Daher sind Nachtaktionen in Zelten nur beschränkt sinnvoll meiner Meinung nach, da die Umliegenden automatisch in Mitleidenschaft gezogen werden.
Ich bin Freund von Nachtaktionen die an einem öffentlichen Ort wie der Taverne etc. stattfinden. Gerne auch die ganze Nacht. Vor allem der frühe Morgen ist oft schön, da es da schon hell ist aber noch keiner wach ist.

zum Thema geistige Gesundheit:

Ich fand die Idee sehr gut, die Umsetzung auch. Das mit dem Verteilen der Blumen hat nicht so ganz gut geklappt. Ich hatte zum Beispiel als erstes und längstes Opfer des Meisters bis zum Nachmittag keine Blume. Vielleicht sollte man klare Punkte festlegen für die man eine Blume bekommt. Im gesamten war das aber eine wirklich sehr gute und spielfördernde Idee.
*Achtung dieser Beitrag könnte Ironie, Sarkasmus oder Zuspitzungen enthalten. Wir bitten sie auf diese acht zu geben. Und wenn nötig diese zu berücksichtigen! Lassen Sie keine kleinen Kinder ohne Aufsicht in diesem Post zurück*

Dustin
Beiträge: 1
Registriert: 18.09.2018 12:03
Status: Offline

Re: Morkan 11 Feedback

Beitrag von Dustin » 20.09.2018 10:31

Hallo Zusammen,

hab mich jetzt auch mal angemeldet um Feedback zu schreiben^^
Ich fand die NSC Einsätze sehr schön und Abwechslungsreich. Natürlich hab ich mich am meisten auf das Spiel als Alptraum/Horror gefreut.

Ich fand die Reaktionen hierauf sehr schön und freue mich wenn die angespielten Leute Spaß hatten. Normalerweise Spielen wir die Charaktere so, dass sie auch ständig gesehen werden aber dies passte diesmal sehr gut zum setting.

Leider ist es das eine oder andere mal passiert, dass Kathrin und ich nacheinander die selbe Person heimgesucht haben, da wir das schlecht absprechen konnten im Getümmel. Es tut mir auch sehr Leid, wenn jemand zu kurz kam. Meine Maske hat ein sehr eingeschränktes Sichtfeld und macht es schwer die Markierungen an den Spielern zu finden. Diese wurden auch nicht bei allen an der selben Stelle getragen, sodass wir oft näher ran mussten um die möglichen Opfer zu "beschnuppern" schön das dies auch viele mit einem ungute Gefühl ausgespielt haben.

Einmal hab ich mich Tagsüber an eine Spielergruppe gehangen, weil ich dachte die Untersuchen die Barriere und wollte da etwas anbieten. Dann wurde daraus eine etwas längere Wanderung und ich hab die Zähne zusammengebissen und mit den dicken Klamotten (die Teilweise aus schweren Decken zusammengenäht ist) mitzuhalten :lol: Ich hoffe ich konnte euch dennoch bespaßen :)

(Ich frag mich was die Spaziergänger sich bei dem Anblick wohl dachten denn leider kriege ich die Maske nicht schnell runter und wieder auf weswegen ich die aufgelassen habe und die Kaputze ganz runter gezogen hatte :mrgreen: )

wenn sowas nochmal geplant ist wären wir gerne wieder dabei. Nur würden wir wahrscheinlich die Kostüme leicht verändern, da dies eigentlich Spielercharaktere von uns sind die nicht im Morkanhintergrund liegen, was für Verwirrungen sorgen würde wenn manche Spieler diese auf anderen Cons treffen würden..

Wie schon auf FB hier nochmal ein großen Dank an alle Mittwirkende. Es war eine tolle Con für uns


PS: hat zufällig jemand Fotos gemacht? wir kamen leider nicht dazu nachdem wir voll angerödelt waren.

Benutzeravatar
Thomas Bleich
Vereinsmitglied
Beiträge: 890
Registriert: 17.03.2011 10:27
Status: Offline

Re: Morkan 11 Feedback

Beitrag von Thomas Bleich » 24.09.2018 20:25

Ich möchte mich mal bei allen, die was geschrieben haben, bedanken! Nicht nur für das tolle Feedback, sondern auch fürs mitspielen. Mir hats mit euch auch sehr viel Spaß gemacht!
Haltet die Linie! Für Morkan!!!

Antworten

Zurück zu „Conberichte“