"Grenzwertig" von Ikosaeder Gilde e.V.

Berichte verfasst von Larpern für Larper :-)

Moderator: Morkan: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Kai [Havok]
Vereinsmitglied
Beiträge: 52
Registriert: 08.05.2014 11:13
Status: Offline

"Grenzwertig" von Ikosaeder Gilde e.V.

Beitrag von Kai [Havok] » 18.05.2015 09:54

Ich war ja mit meinem Vater und Joachim vom 30.04. - 03.05. auf dem CON "Grenzwertig" der Ikosaeder Gilde.

Link zum Verein http://www.ikosaeder-gilde.de/

Also erst einmal der Voreindruck. Die Organisation erschien doch etwas holprig, da auf eine Email erst 1 Monat darauf geantwortet wurde, aber das mag ja mal passieren (oder auch nicht :D). Nun ja. Dann kamen allerdings Anfang der Woche, in der auch der CON stattfinden sollte liebevoll gestaltete IT-Einladung. Mit richtig festem Pergament, Siegelwachs, toller Handschrift, und persönlicher Widmung an den Charakter. Ich war sehr angetan.
Dann die Anreise. Die Wegbeschreibung war in Ordnung. Man hat das Gelände direkt gefunden, alles top.
Zu den Zeltplätzen: Nun ja das war wohl einer dieser Momente wo ich kurz ins Zweifeln geriet. Man wollte ursprünglich um 20 Uhr ins IT. Nun ja als erfahrener LARPer weiß man ja dass man dieses von vielen Orgas eherne Ziel nur in seltenen Fällen schafft. Da wir allerdings sehr viele späte Anreisen hatten (de facto Aufschlag auf den Gelände 1800-1830) war mir schnell klar, dass das auch diesmal nicht erreicht würde. Sei's drum.
Was mich dann allerdings in Zweifeln brachte war die Aufteilung der Zeltplätze. Der Platz war sehr voll. Und die üblichen Experten hatten dann noch vor ihre Zelte ihre üblichen Vorzelte mit Tafeln aufgebaut (wahrscheinlich deshalb weil ein großer Teil der Spieler erst sehr spät kommen konnte). Soweit ja alles kein Problem aber sollte ich als Orga nicht darauf achten, dass der Platz ausreicht und diesen Personen dann vielleicht eher etwas sagen wie
"Haltet euch den Platz mal frei, aber bedenkt bitte, dass ihr den dann räumen müsst sollten wir mit der Fläche nicht auskommen."
Naja. Hat dann doch alles irgendwie gepasst auch ohne, dass man wenn man Nachts aus der Taverne kommt einen Spießrutenlauf durch den Zeltdschungel absolvieren muss.
Wie gesagt, das war der einzige Moment wo ich schon fast ein kritisches Versagen der Orga gesehen hätte. Aber meine Zweifel blieben dann ja unbegründet.
Das Abendessen war einwandfrei. Generell war das Essen sehr, sehr gut und vor allem reichlich! Auch für die Vegetarier war immer üppig aufgetischt.
Das Spiel an sich war super! Die Orga war dann am ersten "vollen" Spieltag sehr entspannt. Da es ein klassischer Abenteuer-CON war, gab es auch so gut wie keine Kämpfe (fand ich persönlich jetzt etwas schade, ein klein bisschen mehr hätte ich jetzt nicht schlimm gefunden :mrgreen: ) Aber der Plot war solide ausgearbeitet und ich hatte den Eindruck, dass er ausreichend Möglichkeit gab für die verschiedenen Charakterkonzepte in diesem zu spielen. Man hatte immer eine SL wenn man eine wollte, diese hatte auch immer Ahnung (und wenn nicht ein Plotbuch, welches dann Ahnung hatte).
Man hatte eine wirklich urige Anreise, die mit den Hürden des Bürokratenstaates Cruor gespickt war. Anschließend an seine "offizielle" Anreise in das Herzogtum Cruor bekam man eine, sehr nett gestaltete, Aufenthaltserlaubnis die man jeden Morgen bei der Kommandantur ordentlich abzustempeln hatte.
Die Spielergruppe war ebenfalls sehr angenehme! Ich hatte sehr großen Spaß mit meinem Uthariter die Geister der Verstorbenen zur Ruhe zu betten und generell kam man mit jedem locker und flüssig ins Spiel. (Außer diese eine Gruppe. "Der 777. Orden der Mystra". Ich hatte da schon mit ein paar beim letzten Stammtisch drüber gesprochen, die wissen was ich meine. )'
Alles in allem eine wirklich Runde Sache und eine tolle CON. Ich bin jetzt schon für die Fortsetzung der Cruor-Kampagne angemeldet die wohl wieder nächstes Jahr, Anfang Mai auf einem kleinen Waldschloss spielen soll. Ich meine etwas von einem SC-Beitrag von ca. 140€ gelesen zu haben, übernehme aber keine Gewähr für diese Angabe.

Besten Gruß
Kai

Antworten

Zurück zu „Conberichte“