Das Drachenfest - Zeit der Legenden 2

Berichte verfasst von Larpern für Larper :-)

Moderator: Morkan: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Ranor
Vereinsmitglied
Beiträge: 227
Registriert: 07.04.2009 10:28
Kontaktdaten:
Status: Offline

Das Drachenfest - Zeit der Legenden 2

Beitrag von Ranor » 07.06.2010 07:50

Das (wie ich aus dem Datum des ZDL 1-Berichtes entnommen habe) zweite Zeit der Legenden ist vorbei und ich war als "Spieler" da.

Nur 57 Tage nachdem eine Gruppe Abenteurer es geschafft hatte aus der Zeit der ersten Drachenwelt zurück in ihre eigene zu gelangen, wurde auf Bitten der Kaiserin erneut eine sehr bunte Truppe in der Zeit zurück versetzt, um sich der Bedrohung Weltenwachts entgegen zu stellen. Hierunter waren sowohl erfahrene Recken, die sich bereits mit der ersten Drachenwelt auseinander gesetzt haben, als auch Neulinge, die überhaupt nicht wussten, wo sie waren. Interessanter Weise wurden alle "so, wie sie waren" in der Zeit zurück versetzt, so dass wohl auf etlichen Kriegsschauplätzen urplötzlich etliche schwer gerüstetete Krieger einfach so weg gewesen sein müssen!

Wie dem auch sei: Alles is allem ein tolles Con. Als Spieler- & Weltneuling musste ich erstmal viel lernen und das brauchte erstmal seine Zeit.

Das Gelände scheinen viele zu kennen, trotzdem sei kurz erwähnt, dass ich es ausnehmend schön finde und die sanitären Anlagen super sind.

Im Prinzip ging es darum, dass kupferne Fieslinge (Inart Laron) n Schwert in die Hände bekommen hat, dass eigentlich dafür sorgen sollte, dass n mächtiger Untoter schlummert und damit seine Anhänger sich auch ruhig verhalten. Das wurde nun modifiziert, deswegen konnte Kupfer die Untoten unter seine Kontrolle bringen.
Wer wollte, konnte dieser Story hinterher jagen. Da es brüllend heiß war, war es hin und wieder aber auch ne gute Idee, sich einfach in den Schatten zu legen und nich jedem "Alarm!!!!!"-Ruf zu folgen, der ein oder andere musste nämlich mit dem Sani abtransportiert werden. Insbesondere in der Endschlacht gab es etliche "Stop!" Befehle und eine SL berichtete uns hinterher, man habe am Ende "keine Sanis mehr gehabt"!

Damit komme ich direkt zum Manko dieses Cons: Viele NSCs waren sehr jung und teils schlecht gebrieft. Das hatte zur Folge, dass die Schulter voran in die Schlachtreihe reingerannt sind und sich dann noch über die entstehenden Breschen gefreut haben(die wegen diverser Viecher, die Erdbeben/Windstöße usw. verursacht haben sowieso da waren). Leider gab es diesbezüglich auch kein SL-Eingreifen, bis sich einer "unserer" Haupt-NSCs aus dem Spiel zurück zog und auf der Gegenseite als SL fungierte.


Trotzdem sei ganz deutlich gesagt, dass ich in Weltenwacht viel Spaß hatte, insbesondere innerhalb unserer eigenen Kleingruppe, die sich jedoch stetig erweitert hat, durch den auf unserem Lager liegenden "Gastfreundschaft-10 Zauber".

Nun ja: Schlussendlich kann ich das ZDL auch nur empfehlen. Wer plotten will, kann dies tun... hin und wieder wird man sanft reingezwungen, aber das kam mir sehr gelegen... die Welt wimmelt vor hochinteressanten Charakteren, die Strukturen wirken durchdacht.
Die Tavernenpreise sind akzeptabel, aber nicht überragend gut.

Antworten

Zurück zu „Conberichte“