Westmynd 11 - 01.-03.07.2005

Berichte verfasst von Larpern für Larper :-)

Moderator: Morkan: Moderatoren

Benutzeravatar
Tampam
Beiträge: 208
Registriert: 26.06.2005 18:09
Wohnort: Fuchsberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Westmynd 11 - 01.-03.07.2005

Beitrag von Tampam » 03.07.2005 23:53

Also, hier meine kleine, rein subjektive, private Con-Review:

Erst mal zu den positiven Aspekten, das dauert nicht so lange:

Die Location (Wasserburg Heldrungen in Thüringen) war einfach nur genial. Das absolut geilste Ambiente, was man sich denken kann für ein schönes Belagerungscon

Verpflegung: War absolut genial, riesen Frühstücks- und Abendbuffets, mit etlichen verschiedenen Zutaten. Riesen Auswahl an Fleisch, Beilagen und Gemüse, dazu super leckeres, total frisches Obst. Morgens Rührei, etlich Wurst und Käse Beläge, viel Müsli, Quark, Obst etc, H-Milch und Frischmilch, kaffee, etc. Dazu über das ganze Con Mineralwasser komplett umsonst.

SC´s: Viele sehr gute SC´s, sehr wenig Pappnasen, gutes In-Time Spiel

NSC´s: Vielen Dank, ihr ward echt super, für die Scheiße, die Hinter den Kulissen lief konntet ihr echt nix!!!

So, nun zum negativen (wo soll man da anfangen?!):

Die SL war leider permanent überfordert, unorganisiert, hatte einen einzigen strikten Plotablauf, der unbedingt durchgedrückt werden musste, war absolut unkooperativ (zumindest nachdem die SL´s, die das meiste sagen hatten wohl die anderen mürbe bekommen hatten), hat die Versprechungen, die aus der Conausschreibung resultierten nicht eingehalten, hat bei der SL ansprache alles anders erklärt als es später werden sollt usw. usw.

Zu Todesstößen:

Bei der Ansprache wurde gesagt, dass es keine unmotivierten Todesstöße gibt und jeder Spieler, der in eine blöde Situation kommt auch die Chance erhält, dieses durch gutes Spiel wieder rauszureißen. Sorry liebe Orga aber wieso sin dann knapp 70 Spieler tot? Und kommt nicht an mit wir haben nicht so viele Tote, wir haben viel weniger Charakterkärtchen eingesammelt denn sorry, ich habe nachdem ich getötet wurde einer SL mein Kärtchen unter die Nase gehalten und die wollte es nicht haben in sofern ist die Dunkelziffer wohl noch weitaus größer!!! Wenn eine Gruppe von 42 Leuten anreist (ja die lieben Schattenstürmer) und mit 29 abreist ist das schon etwas sehr hart oder?! Zumal davon 3 Leute zwei mal draufgegangen sind, einmal mit ihrem Hauptchar und dann mit den nagelneuen Chars. Wenn man dann noch bedenkt, dass darunter Chars mit weit über 100 Con Tagen waren, die absolut null Chance hatten ihre Chars zu retten muss ich sagen: DAS WAR GAR KEINE ORGALEISTUNG (sie war nicht schlecht, sie war einfach gar nicht da)
Wenn man vorher ankündigt, die Burg wird bis zum letzten Raum im Dungeon gestürmt und danch den NSC den Befehl gibt jeden Spieler der in den Dungeon geht definitiv zu töten finde ich das absolut daneben und verlogen. Bin froh, dass ich mich durchgerungen habe meinen untoten Oger auszuspielen, so konnte ich wenigstens auch mal erleben was die verschiedenen SL´s so im NSC Bereich bewirken. Es war nur chaotisch. Dann wurde gesagt keine Folterungen wie Ohren und Hände abschneiden usw., sorry, das habe ich anders erlebt und vor allem sind ca. 30 unnötige Hinrichtungen für mich das gleiche wie unmotivierte Todesstöße!
Den NSC´s dann auch noch den Tip zu geben, dass Spieler unter ihnen sind, die die Burg erkundschaften war dann der Tüpfel auf dem I, wenn die Spieler es so genial hinbekommen die Burg zu durchsuchen, dann lässt man sie auch und hetzt nicht einfach die Meute auf sie!

Zum Plot:

Die Spieler sollten in die Burg aber wie hätte das denn bitte gelingen sollen? Der Bootsanleger wurde jedesmal bewacht, weil die SL zu den NSC´s sagte: Hey da setzen grad Spieler über, toll, dann braucht man natürlich keine Wachen mehr. Das Tor hat ca. 20 Katapulttreffer hingenommen ohne plat zu sein, war es aus magischem Stein oder was?! Angeblich hätte man jederzeit stürmen können nur dann hätte die SL auch mal mitziehen sollen und nicht jede noch so gute Idee zerstören. Dann zum Tod der Prinzessin: Die Spieler waren so was von schnell vom aufgebrochenen Tor am Ritualkreis, das waren keine 3 Minuten. Wie schnell hätten sie denn sein müssen um die Opferung zu verhindern? 3 Sekunden? Der Plot war also schlichtweg unlösbar! Abgesehen davon, dass das Ritual schon um 22 Uhr vorbei war, der wirksame Zeitpunkt aber Mitternacht gewesen sein soll, also eigentlich hätte es mislingen müssen. Den Dungeon erwähnen wir nicht nochmal, wenn in der ersten Welle 14 SC´S reingehen und alle sind sofort platt muss man wohl nichts mehr sagen oder?!

Zur Interaktion:

Wenn Spieler versuchen wollen die Burg zu stürmen, muss man sie dann einzeln versprengen indem man die magische Barriere nur für ein paar Leute öffnet, dann wieder schließt und sie gnadenlos hinrichtet ohne dass die Freunde eine Chance haben diese zu retten? Kann man nicht Beherschungen anwenden um die SC´s zu nutzen? So war es jedenfalls eine absolut vorgeschriebene Handlung, wer versucht vor der Endschlacht reinzukommen kann schon mal das Grab für seinen Char schaufeln, glich alles einem schönen TV Movie aber nicht einem interaktiven Liverollenspiel.

Mein Fazit:

Mein erstes und letztes Westmynd, das steht fest und nicht nur bei mir. habe sehr viele frustrierte Leute gesprochen und es sieht wohl so aus, dass die Larpzeit Umfrage für die Westmynd Orga ein Desaster geben wird abe sorry, nach dem Con hat sie es verdient. Wenn man es schafft eine mordsmäßig motivierte SC Truppe so kleinzukriegen, dass die meisten froh sind Sonntags endlich nach Hause fahren zu können ist was verdammt dramatisch falsch gelaufen und dies ist mir zum ersten mal untergekommen.

Zur Kooperation:

Kann nur für mich sprechen. Klar war es nicht von Vorteil, dass wir nur mit 8 Leuten das Tor versucht haben zu erstürmen aber was sollten wir machen wenn die magische Wand sich öffnet, nur wir 8 durchkommen bevor sie wieder zu geht und dann 30-40 NSC´s aus dem Tor auf die Brücke marschieren? Dann 7 von diesen Spielern sofort hinzurichten ist vollkommen überflüssig, denn es gab keine andere Wahl für die Spieler. Dann aber auch noch den zweiten Trupp, der dann stürmte um seine Freunde zu befreien genauso abzuschlachten war noch mehr daneben. Nu ja, nachdem mein Oger dann tot war und als Untoter erweckt wurde habe ich ja extra gefragt, ob es eine Möglichkeit gibt ihn wiederzubeleben, denn ich wurde ja von euch gebeten am nächsten Tag den untoten Oger als NSC zu spielen. Als ihr sagtet klar ist das möglich war ich davon überzeugt, dass wenn meine Gruppe wirklich was auf die Beine stellt noch eine kleine Möglichkeit bestand und so willigte ich ein. Meine Gruppe hat den ganzen Tag daraufhin gearbeitet ein absolut geniales Ritual vorzubereiten, sie haben geniale Pläne für die Schlacht geschmiedet, sie haben in der Schalcht durch absolut brilliantes Spiel geschafft den Oger rauszuholen und zu fesseln und zwar unter höchtem Risiko und mit riesem Einsatz, IT ausgekugelte Schultern bei unserem Magier, ein Zweikampf des Lehrlings unseres Magiers gegen einen Oger, der 6 Trefferpunkte macht etc., ich war beeindruckt und habe es ihnen weis Gott schwer gemacht. Und was kommt dann, auf die Frage an die eine SL ob man eine Wiederbelebung machen kann kommt die Antwort: Klar, wenn ihr das gut spielt ist alles möglich und 5 Minuten später kommt die andere SL und sagt, ne, der Oger kann nicht mehr Wiederbelebt werden, der ist nur noch ein stinkendes Stück S..... Wisst ihr wie frustend das ist, zu wissen man hat alles getan, super vorbereitet und dann darf man es nicht mal ausspielen?! Nicht mal der Versuch wurde uns gewährt, es gab nur den Spruch diskutieren bringt nichts. Ne sorry aber das war echt Ignoranz 500. Ich war heute froh, dass alles vorbei ist und das ist nicht der Sinn von Larp!

Nichts desto trotz, vielen Dank an alle Ork-NSC und die restlichen NSC´s mit denen ich ein absolut geiles Spiel am Samstag hatte, ihr ward das einzige, was Samstag meine Laune gehoben hat und das will was heißen bei so viel Frustfaktor. Hoffe die Orga nimmt sich diese Zeilen zu Herzen und merzt die Fehler beim nächsten Con aus, damit andere Spieler weniger Frust schieben müssen.

Und danke an alle der Fuchsberger Truppe, die so viel dafür getan haben mir ein schönes Spiel zu ermöglichen und selber so klasse zu spielen, bin stolz auf euch, auch wenn es nicht gewürdigt wurde, euer Tam!

P.S. Links werden auf den entsprechenden Seiten nun von mir gesetzt!
"Elfen sind Freunde, kein Futter"

Bild

Benutzeravatar
Leonhard Varius Galva
Beiträge: 17
Registriert: 29.06.2005 23:57
Wohnort: Düsseldorf
Status: Offline

Beitrag von Leonhard Varius Galva » 04.07.2005 12:25

Ich war ebenfalls mit Tampam am Tor zur schwarzen Zitadelle und harrte der Monster die da kamen; mein Bericht folgt in Kürze; haben einen ähnlichen Thread auch schon im larpinfo.de Forum eröffnet.

Grüße

Varius

Benutzeravatar
Dominique
Vereinsmitglied
Beiträge: 3082
Registriert: 25.06.2005 17:37
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitrag von Dominique » 04.07.2005 12:30

Ich kann mich Tampam in den meisten Punten anschließen.

Das Essen und die Location waren sehr schön. Gerade das Essen war wohl das beste auf einen Con das ich je erlebt habe.

Ein Punkt möchte ich unbedingt hinzufügen: Es war keine SL- und Orgakommunikation untereinander da. So schien es zumindest. Sagte die eine SL das eine sagte die Andere es komplett andersrum und eine dritte sagte wieder etwas neues.

Erstes Beispiel: Krankheit. Es gab kurz eine Krankheit ähnlich Sonnenstich. Die Idee ist super aber warum sagt die erste SL man könne diese mit Gift neutraliesieren heilen und die nächte nicht? Muss ich denn jetzt jedesmal die SL rufen wenn was ist damit ich das aktuelle weiß? Es scheint sich immer alles sehr schnell zu ändern.

Zweites Beispiel: Schwimmen durch den Burggraben. Erst durften wir nicht schwimmen weil es der SL zu gefährlich war. Dann durfte eine von uns weil er mehrere Jahre als Rettungsschwimmer gearbeitet hat. Dann durfte man wohl doch überhaupt nicht und am nächsten Morgan erfuhren wir das einige rübergeschwommen sind. Diese durften ihre Rüstung mit transportieren aber die nächsten wieder nicht. Und so weiter und so weiter....

Es ginge noch weiter aber ich habe keine List mehr mich darüber aufzuregen.

PS: Die NSCs vor allen im Lager des Markgrafen war sehr schön gespielt und super nett :-) Auch ihr werter Markgraf war super! Es hat immer Spaß gemacht sich dort einzufinden und zu spielen. Das hat den Con in meinem Augfen stark bereichert.

Björn
Status: Offline

Beitrag von Björn » 04.07.2005 13:14

Ich hatte eigentlich geplannt auch mit meiner chara anzureisen!aber da mir was familiäres dazwischen gekommen ist jkonmnte ich nicht!das scheint wohl gut für mich gewesen zu sein sonst wär ich bestimmt auch drauf gegangen!und außerdem wärs dann schade ums geld gewesen!wo ich das hier so lese glaube ic auch das ich kein westmynd mehr besuchen möchte!also da scheint die orga sich ja was geleistet zu haben!

Benutzeravatar
Tampam
Beiträge: 208
Registriert: 26.06.2005 18:09
Wohnort: Fuchsberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitrag von Tampam » 04.07.2005 13:18

@Björn: Solltest auch andere Berichte abwarten, ist wie gesagt subjektiv aber der allgemeine Konsens zu der Orgaleistung ist: Sie war (so gut wie) nicht da. Und habe gehört, dass auch alte Westmynd Cons teilweise nich so dolle gewesen sein sollen. Zumindest soll die Orga immer etwas überheblich und größenwahnsinnig sein, na ja, dass hat sie definitiv bestätigt! Schade eigentlich, denn aus den gegebenen Infrastrukturen etc hätte man was machen können!!!
"Elfen sind Freunde, kein Futter"

Bild

Benutzeravatar
Edward Kaandor
Beiträge: 61
Registriert: 27.06.2005 21:20
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitrag von Edward Kaandor » 04.07.2005 13:33

Also ich muss sagen, SCHLECHT, wirklich SCHLECHT. Aber unser lieber Tampan, hat schon alles gesagt was es zu sagen gab. Ich werde auch nie wieder zu ner Veranstaltung von denen fahren. Und das "Kunstblut" war ja auch sehr daneben, bin ma Gespannt wie viel Rechnungen die für die versauten Rotebeete Klamotten bekommen.

Na ja aber wenigstens hat es spaß gemacht mit unseren Leuten, bin beim nächsten Con mit den Fuchsbergern wieder dabei.

Benutzeravatar
Dominique
Vereinsmitglied
Beiträge: 3082
Registriert: 25.06.2005 17:37
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitrag von Dominique » 04.07.2005 15:28

Dazu muss man nochmal genau erwähnen, dass das Kunstblut welches von den NSCs benutzt worden ist (und wohl von der Orga gestellt wurde) zum großen Teil aus dem Saft von roter Beete bestand. Ich sah sogar einige NSC am sonntag die Burg von außen putzen weil die rote Beete nicht ab wollte :-) So ein Zeug aus den Klamotten zu bekommen ist echt nicht einfach und meiner Meinung nach eine echte Schweinerei sowas zu benutzen. grenzt an Fahrlässigkeit!

Ungläubiger
Status: Offline

Beitrag von Ungläubiger » 04.07.2005 15:34

Tja ich war schon auf mehreren Westmyndcons und muss sagen das ich nie probleme hatte!!!
Was die Todesstöße angeht so sind knapp 30 spieler gestorben , davon musste aber die 14 abziehen die nach mehrmaliger Warnung vom Markgrafen und anderen Nsc´s (auf Spielerseite) gegeben wurden in den Dungeon des Hexenmeisters der seine Kraft zurückerlangt hatte gegangen sind !
Wie dumm muss ein Spieler sein der , dann erwartet auch noch lebend wieder zurückzukommen ?
Oder der Herzog der Schattenstürmer der mit 1Mann Begleitung in die Burg stürmt und frei nach dem Motto ich bin Gott und halte 50 Treffer aus und Ausspielen was ist das ankommt , der darf wohl ebenfalls nicht erwarten zu überleben !
Ich habe noch nie erlebt das Spieler so Schlecht sachen ausspielen wie auf diesem con, ebenso haben die Spieler so stark auf die Nsc´s eingeprügelt das viele Dellen in ihren Plattenrüstungen haben.
Auch ist es verwunderlich wie schnell doch Spieler in der Endschlacht von Bezauberung befreit wurden , das sie teilweise schneller wieder in erster Reihe waren wie die Leute die sie nach hinten getragen haben !
Auch unser lieber Herr tampan dem ja so übel mitgespielt wurde wollte ich mal fragen wieviel er so aushält , da er bei seiner gefangennahme 5 Mentale Dolche abbekommen hat und immernoch stand , sogar nachdem die Sl ihm sagte das dieser zauber eine Direkte Wunde am Torso verursacht hat!!!!
Axo wenn der Plot doch so einfach war warum haben die Spieler es nicht geschaft ihn zu lösen?
Meiner Meinung nach hätten die Spieler nicht einmal in die Burg kommen dürfen, wer so schlecht spielt wie es leider viele Spieler getan haben, vorallem die so Tollen Schattenstürmer und Kargather (hab noch nie so schlechte spielende Spieler gesehen) hätten doch alleine schon die Burg stürmen können, aber dank einiger guter Spieler die es zum Glück auch gab, habt ihr soviel geschaft das ihr in die Burg gelangen konntet.

Wer gut spielt wird von der WestmyndSl immer belohnt , wer schlecht spielt oder durch schlechtes Spiel auffällt wird halt aussortiert , was meiner Meinung nach viel mehr Sls so machen sollten !!!

Benutzeravatar
Dominique
Vereinsmitglied
Beiträge: 3082
Registriert: 25.06.2005 17:37
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitrag von Dominique » 04.07.2005 16:06

Was das schlechte Spielen von SCs angeht möchte ich nichts hinzugeben weil das Sachen sind bei dennen ich nicht da war und deshalb nicht bestätigen oder abstreiten kann.

Was aber nicht abzustreiten ist, ist die Unfähigkeit der Orga/SL untereinander zu kommunizieren! Es ist halt ärgerlich wenn man erst das eine gesagt bekommt und hinterher was ganz anderes.

Um das ganz genau zu erklären:

Tampam ist gestorben->ok. Er hat dann die Info bekommen er spiele jetzt den untoten Zombietampam. Eigentlich eine gute Sache (wenn man davon absieht, dass er auch hätte auf NSC-Seite gezogen werden können ohne getötet werden zu müssen). Da wir OT die Info bekommen hatten er wäre der tote Tampam versuchten wir natürlich ihn zurückzubekommen. Problem: Wird er niedergeschlachtet zerfällt er zu Staub und ist wieder in der Burg (aber kommt als Tampam wieder??? So zumindest SL Info) Also haben wir uns überlegt ihn einzufangen. In der Endschlacht sind wir dann mit Seilen um ihm rumgerannte und ich als Magier habe mich auf ihn gestürzt um ihn gefangen zu nehmen (mein Resultat: ausgekugelte Arme mehrfach gebrochene Arme...) Endlich war der Untote an den Baum gebunden und wir fragten Obi (richtig gechrieben?) ob wir ihn heute noch durch Ritual wiederbelebe könnten. Seine Antwort im O-Ton: Spielt es schön aus dann wird es schon klappen. Eine SL ein Wort. Wir hatten schon im Vorfeld Vorbereitungen getroffen (zwei Stunden lang ein Lied geschrieben über unseren Freund den oger) und das Ritual schon halb fertig geplant. Dann kam Tilo (rihctig geschrieben?) und meinte was von: geht nicht. Etwa fünf Minuten später heißt es auf einmal das wäre gar nicht Tampam sondern nur ein großer stinkender Haufen lebloses Fleisch. Hätte man das nicht vorher sagen können? Dann hätten wir anders gespielt und uns einiges an Mühe gespart.

Später in einer Diskussion hat Tilo wohl gesagt (wieder nur O-Ton): Ihr könnt den haufen Fleisch ja wiederbeleben und einen untoten Oger mitrumschleppen. Der kann dann nach und nach die Züge von Tampam bekommen mittels Seelenwanderung und so. Das ist doch voll das tolle Charakterkonzept. Entschuldigung? Ist Tilo bekloppt? Was ist das denn für ein Charaterkonzept? Das passt vielleicht in einen schlechten Fantasyroman aber doch nicht ins Larpß Das ist Story von Pappnase dem Dritten.

Meine Kritik geht voll und ganz gegen die mangelnde Komunikation und Absprache der SL/Orga. Wenn bestimmte Sachen fest stehen stehen sie fest. Wendehälse sind nie beliebt.

Es ist gebauso noch ein Punkt...es frustriert wenn man eine schöne Idee hat (durch den Bruggrabben schwimmen und so) und es OT von der SL/Orga verboten bekommt wegen OT Gefahr (ist vollkommen in Ordnung) und am nächsten Morgen haben andere Spieler es so geschafft in die Burg zu kommen.

mir fallen noch viele Beispiele ein aber ich will mich jetzt nicht soviel ärgern....

ABER: Immernoch gilt->NSCs super! SCs->super (bis auf die üblichen Verdächtigen) und organisatorisch alles drumrum auch spietze. Gutes Einchecken und gutes Auschecken. Nur irgendwie habe ich Tilo gefressen (entschuldigung falls ich falsche Informationen und somit falsche Schlüsse ziehe)

PS: Es ist absolut unhöfflich bei sowas keinen Namen anzugeben lieber Ungläubiger. Normalerweise lösche ich solche postings aber diesmal bin ich noch milde.

Gast
Status: Offline

Beitrag von Gast » 04.07.2005 16:18

Dazu kann ich nur sagen , das es wohl bei jeder Orga Sls gibt die besser sind wie andere und ich habe einige von der Westmynd-sl vorher noch nie gesehen ! Das könnte einer der Gründe sein warum die Absprache unter der Sl nicht so klappt, aber woran es genau gelegen hat kann ich nicht sagen, Thilo war eigentlich NSC´s Sl und hat unsere Gruppe gut betreut ebenso Nico, Michael, Lars 1+2 usw. von Arne und Obi hab ich allerdings sachen gehört die nicht so toll waren , aber ich kann nur sagen wie es bei den Nsc´s war und ich kann mir durchaus vorstellen das es bei den Spielern etwas chaotisch war, wegen der Üblichen Verdächtigen, man kennt halt die Leute die als Sl nicht so eine gute Figur macht !!!

Gast
Status: Offline

Beitrag von Gast » 04.07.2005 16:40

Ungläubiger hat geschrieben:davon musste aber die 14 abziehen die nach mehrmaliger Warnung vom Markgrafen und anderen Nsc´s (auf Spielerseite) gegeben wurden in den Dungeon des Hexenmeisters der seine Kraft zurückerlangt hatte gegangen sind !
Wie dumm muss ein Spieler sein der , dann erwartet auch noch lebend wieder zurückzukommen ?
Hm. Der Dungeon wurde von SL-Seite aus als hart verkauft, nicht als unschaffbar. Zwischen "hart" und dem, was unsere Jungs dort erlebt haben, ist ein gravierender Unterschied zu bemerken gewesen.
Ungläubiger hat geschrieben:Oder der Herzog der Schattenstürmer der mit 1Mann Begleitung in die Burg stürmt und frei nach dem Motto ich bin Gott und halte 50 Treffer aus und Ausspielen was ist das ankommt , der darf wohl ebenfalls nicht erwarten zu überleben !
Und weil Du keine Ahnung von den Beweggründen der beiden hattest, solltest Du lieber die Klappe halten, meinst nicht?
Ungläubiger hat geschrieben:Ich habe noch nie erlebt das Spieler so Schlecht sachen ausspielen wie auf diesem con, ebenso haben die Spieler so stark auf die Nsc´s eingeprügelt das viele Dellen in ihren Plattenrüstungen haben.
Taschentuch?
Schau Dir unsere Rüstungen an, die sehen nicht besser aus. Oder denkst Du wirklich, daß nur SC geprügelt haben wie doof? Beispiel dazu der NSC, der mit Schulterplatte gerüstet einen Schultercharge in die SC-Reihe macht. Banane, soetwas passiert auf einem Con und zwar immer von beiden Seiten aus. Ich selbst habe einen Treffer von einem Bihänder direkt auf den Kopf bekommen. Der SL, die dann ankam und den NSC sofort mit roter Karte rausziehen wollte, habe ich das gleiche gesagt - soetwas passiert bei Kämpfen. Thema war für mich damit erledigt.
Ungläubiger hat geschrieben:Meiner Meinung nach hätten die Spieler nicht einmal in die Burg kommen dürfen, wer so schlecht spielt wie es leider viele Spieler getan haben, vorallem die so Tollen Schattenstürmer und Kargather (hab noch nie so schlechte spielende Spieler gesehen) hätten doch alleine schon die Burg stürmen können, aber dank einiger guter Spieler die es zum Glück auch gab, habt ihr soviel geschaft das ihr in die Burg gelangen konntet.
Dazu hätte es ja im Plotbuch stehen müssen, das wir in die Burg reinkommen können. Hat es aber nicht getan, also ging das erst um 21:00.
Zu der Sache mit dem schlechten Spiel - finde ich großartig, daß Du so ein Experte für unser Rollenspiel bist. Und weil wir ja so schlecht und keine Treffer und so ausspielen, haben wir auch nur ein gutes Dutzend Tote.
Jeder hat dazu seine eigene Meinung, Thema beendet.

Flames und dergleichen bitte an Viktor@Schattenstuermer.DE - etwas anderes erwarte ich von jemanden, der ein Posting in einem Stil wi dem Deinen und dazu auch noch anonym schreibt, auch nicht.

Lorenz

aka

Viktor, Strafbatallion, Schattenstürmer

http://www.schattenstuermer.de

Benutzeravatar
Tampam
Beiträge: 208
Registriert: 26.06.2005 18:09
Wohnort: Fuchsberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitrag von Tampam » 04.07.2005 17:46

@ungläubiger: danke für die nicht benennung deines namens, wir waren schließlich alle so fair uns hier nicht zu verstecken. zu deinem vorwurf mit den mentalen dolchen: es waren 3 nicht 5, ich habe jeden einzelnen mit schmerzen ausgespielt und bin nach hinten auf die knie gegangen, ich habe 3 lebenspunkte plus 2 kämpferschutz. ergo bin ich nach 3 dolchen nicht wirklich tot. komisch nur, dass viele mein charakterplay gelobt haben, ich schätze mal du bist ein guter freund der orga bist, was? also wie gesagt, meine meinung ist rein subjektiv, scheint aber genügend anklang zu finden, so dass ich sagen kann, dass da wohl sehr viel wahres dran ist. das mit den 30 toten sc´s, ist wohl ein scherz, wie gesagt, vll habt ihr 30 char kärtchen eingesammelt aber als tot bezeichnet wurden einige mehr, wie gesagt im karteneinsammeln war die sl nämlich genauso unorganisiert. hallo, ich habe mehrmals die sl gefragt ob ich die karte abgeben soll, antwort: du bist ja nicht definitiv tot, wiederbeleben war dann aber doch nicht, lol, ja was denn nu?!
"Elfen sind Freunde, kein Futter"

Bild

Gast
Status: Offline

Beitrag von Gast » 04.07.2005 18:16

Tja da ich ja nur Nsc war brauch ich ja keinen Namen !
Ich war nicht der einzige der einen Mentalen Dolch auf dich gezaubert hat,
aber gut ist ja das der zauber direkt ist und kampfschutz ob mag. oder nicht ignoriert , soll heißen ein Dolch = Wunde heißt ohnmacht , wenn der auf den Torso geht !!!
Ein Freund von der Sl wohl nicht nur weil ich schonmal auf einem ihrer Cons war , aber ich kann dir sagen das wir nur knapp 30 spieler geopfert haben, einige von denen haben auf den Kuss des Todes vom Hexenmeister erhalten, sie hatten so die Chance durch gutes Spiel ihren Tod zu vereilteln!
@Viktor, Strafbatallion, Schattenstürmer
Ich glaube euch sollte man ein Taschentuch reichen , aber ihr seit ja bekannt dafür das ihr rumheult sobald ihr den Plot nicht in den Ar... geschoben bekommt.
Die Motivation kenn ich die euer Herzog hatte, zu Sterben wie dumm muss einer sein in eine Burg von Feinden zu laufen und zu hoffen das er sowas überlebt ? Im Rl-krieg läuft der Offz auch nicht in die Feindlichen Stellungen , um diese im Alleingang zu erobern !!!

Gast
Status: Offline

Beitrag von Gast » 04.07.2005 18:28

Anonymous hat geschrieben: @Viktor, Strafbatallion, Schattenstürmer
Ich glaube euch sollte man ein Taschentuch reichen , aber ihr seit ja bekannt dafür das ihr rumheult sobald ihr den Plot nicht in den Ar... geschoben bekommt.
Die Motivation kenn ich die euer Herzog hatte, zu Sterben wie dumm muss einer sein in eine Burg von Feinden zu laufen und zu hoffen das er sowas überlebt ? Im Rl-krieg läuft der Offz auch nicht in die Feindlichen Stellungen , um diese im Alleingang zu erobern !!!
Danke, brauchen wir nicht.

Deine Anschuldigungen stimmen so in keinster Art und Weise, weil wir dem Plot nicht hinterher rennen. Unser internes Spiel reicht uns zu 95% aus, um auf einem Con genug Spaß zu haben. Natuerlich gibt es ein oder zwei unter uns, die auch Plots gerne jagen - nur weinen die nicht rum, wenn der Plot schwer erreichbar ist, sondern suchen nach Moeglichkeiten und Loesungen.

Zu Guvar: ohne jetzt seine gesamte Hintergrundgeschichte hier zu schreiben, kann ich Dir sagen, daß er bereits seit mehreren Monaten kein Herzog mehr ist, sondern ein Büßer, der seine Sünden zu tilgen suchte.

Erneut zeigt mir Dein Schreibstil, daß Du kein Interesse an einer Diskussion hast, sondern nur auf das niedermachen anderer aus bist. Würden wir uns gegenübersitzen, würdest Du mit Sicherheit einen anderen Ton anschlagen - aber das Internet ist ja schön anonym, nicht wahr?

Lorenz

Björn
Status: Offline

Beitrag von Björn » 04.07.2005 18:30

Also ich möchte mal sagen dads ich einigeder schattenstürmer auf dem df getroffen hab und da kammen sie mir nicht vor als wenn sie die ganze zeit rumheulen!meiner meinung nacvh eine der fähigeren gruppen des silbernen lagers!aber das is was anderes!das mit den beulen passiert es gibt immer jemanden der nicht aufpasst! und wenn der hauptmann der schattenstürmer in die burg läuft da wird er nen grund dafür haben!und meiner meinung ist es auch klar einen lange gespielten chara zu verlieren!

Benutzeravatar
Lioba
Vereinsvorstand
Beiträge: 1069
Registriert: 04.07.2005 18:28
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitrag von Lioba » 04.07.2005 20:05

@Ungläubiger

Soviel zum Thema schlechtes Spiel der Spieler:

- Viele Lager haben sich untereinander organisiert, haben Erfahrungen Berichte ect ausgetauscht, um mehr über die Burg und deren Besetzer zu erfahren

- Spieler haben es geschafft durch faires Spiel sich Waffenröcke der feindlichen Menschen in der Burg anzueignen, sind durch den Burggraben geschwommen, die Waffen schön trocken eingewickelt damit sie nicht auffällig nass werden, haben es geschafft sich unter die feindlichen Reihen zu mischen, und die Burg auszuspionieren (SL hat dann erstmal die NSC auf sie gehetzt um sie abzuschlachten... wie war das nochmal mit dem Fördern von tollem Rollenspiel? )

- Zwei aus dem Barbaren Lager haben stundenlang die Wassergräben inspiziert um diesen vermeindlichen Geheimgang zu finden, das hab ich selbst beobachtet (Laut Aussage Samstag Nacht hätten sie somit automatisch den Geheimgang betreten, aber das wäre ja nicht im Zeitplan der SL gewesen)

- Am Samstag abend haben sich die Spieler organisiert an das Erstürmen des Tores begeben, inklusive Sprengkommando ect

- Kleriker haben untereinander Wissen ausgetauscht, obwohl sie das wahrscheinlich unter normalen Umständen nicht getan hätten, das sie aus ganz verschiedenen Kulturen kamen

- Im Kampf halfen die Spieler sich untereinander, indem Pfeile ausgeliehen wurden, Schwerter ausgeliehen ect, man hat sich quasi zusammengeschlossen

- ein gemeinsames Ritual um das magische Tor zu brechen... quasi die Kräfte der unterschiedlichsten Götter wurden vereint

und so weiter... da hab ich doch glatt eine Frage an Dich: Wo warst Du eigentlich die ganze Zeit? In der NSC Taverne beim saufen? Also aktiv warst du bei der Con nicht dabei.

Im übrigen der Konsum von zuviel Alkohol lässt Gehirnzellen absterben -.-

Gast
Status: Offline

Beitrag von Gast » 04.07.2005 21:45

Im Gegensatz zu vielen Larpern trinke ich selten bis kein Alk !!!
Tja ich bzw. unsere Gruppe ist zwischen Anlegestelle und Tor hin und her gelaufen ,um zu sehen wo die Spieler jetzt durchkommen, es gab durchaus schöne szenen von spielern aber die waren sehr sehr gering leider :(
Uns wurde gesagt das wir die Leute die sich die sich als Torogs getarnt hatten, erstmal in ruhe lassen sollten , um zu sehen was sie draus machen, hinterher war es Aufgabe der Torogs sie zu stellen!
Verrat mir mal bitte woran man erkennen soll das sich Spieler mit Waffen aushelfen?
Was Erfahrung austauschen angeht so frage ich mich warum Balduin so unzufrieden war über die zusammenarbeit der Spieler und sogar einzelne Spielergruppe sich über anderen beschwert haben, das sie ignoriert werden , obwohl sie wichtige sachen in Erfahrung gebracht haben !!!
Egal wir werden eh nie auf einen gemeinsamen Nenner kommen, da ihr nur die Sicht der Spieler habt und ich bzw. wir nur die Sicht der Nsc´s !!!

@Viktor, Strafbatallion, Schattenstürmer
Ich würde selbiges auch sagen wenn du mir gegenüber an einem Tisch sitzt

Ayla
Beiträge: 2
Registriert: 04.07.2005 21:28
Status: Offline

Beitrag von Ayla » 04.07.2005 21:52

Also, jetzt muss ich aber auch mal meinen Senf dazugeben.
Von der Grundorganisation, Lokation, Versorgung u.s.w. war das Con schon toll.
So gute sanitäre Anlagen auf einem Zeltcon hat man selten. Das Essen war auch sehr gut und reichlich.
Ich nehme mal an, daß die Westmynd-Orga die Vorplanungen übernommen hatte. Sie haben sich sehr viel Mühe gegeben und es hätte wirklich gut werden können. Leider hatten wir dann zwei verschiedene Gruppen von SL`s, die sehr unterschiedliche Entscheidungen getroffen haben. SC`s brauchen nun mal eine klare Linie und müssen wissen, woran sie sind.
Wenn jede SL andere Entscheidungen trifft, braucht man am Ende nur so lange die SL´s durchfragen, bis man eine nette SL trifft.
Auch ist es schön, wenn die Bedingungen für SC`s und NSC`s gleich sind.
Viele SC`s hatten zu oft den Eindruck von Willkür und Ungerechtigkeiten,
da läßt dann irgendwann die Motivation für gutes Rollenspiel nach.

Was die Dungeonscene angeht: Wenn die 14 - 20 Spieler im Slowmodus
agieren müssen und 40 - 50 NSC`s in normalem Tempo draufprügeln, ist das kein Kampf, sondern ein Gemetzel. So überheblich kann kein Spieler sein, das man ihn ohne jede Chance , noch nicht mal auf Flucht, läßt.
Deswegen finde ich es wirklich seltsam, das man die 14 Toten im Dungeon nicht mitzählen darf. Zählen nur die Toten, die nach einem
fairen Kampf gestorben sind? Dann sind glaub ich nicht so viele Spieler gestorben.

Man hatte den Eindruck, das sich die Spieler an den Zeitplan und den Plot halten sollten. Ich habe noch nie erlebt, das das irgendwo geklappt hat.
Spieler tun nie, was sich die Orga vorher so ausdenkt. Denen fällt unter Garantie eine Möglichkeit ein, die man nicht eingeplant hat.
Da muss man eben flexibel sein und den Plot anpassen, dann klappts auch mit dem Spiel .

Aber ich würde doch gerne wissen, ob die Tochter denn nun noch lebt oder nicht.

Ayla

Ayla
Beiträge: 2
Registriert: 04.07.2005 21:28
Status: Offline

Beitrag von Ayla » 04.07.2005 21:52

edit: doppel posting

IrminaLeifdottir
Status: Offline

Beitrag von IrminaLeifdottir » 04.07.2005 22:17

tja der Westmynd 11,
da hatten wir uns alle drauf gefreut und auf ne schöne Belagerung gehofft und auch wunderbare kämpfe.ist auch zum teil so geworden aber es gab auch Sachen die nicht so gepaßt haben.

nicht so Schön:
- linearer Plot
- die Liste für Tränke -> war eher für größere Cons geeignet
- die IT-Toten in Masse und todesstöße obwohl nicht ausreichend motiviert
_> ich denke es gibt bestimmt Charaktere die es verdient hätten aber das waren etwas viele Charaktere und Slow-mode kämpfe also sowas, spielen wir jetzt Vampire-live oder was..so nen Quatsch sowas einzubringen

Schön:
- Verpflegung und Location und den Gedanken was man alles daraus hätte machen können
- das Bemühen einiger SL im allgemeinen Chaos
- das schöne SC und NSC- Spiel
- das wWiedersehen mit vielen Bekannten und Freunden
- das unsere Gruppe unbeschadet rausgekommen ist
- wir wieder nen IT Grund haben Orks, drows, Untote und Magier nicht sehr zu mögen
- zu merken das Bögen ne gute Sache sind bei ner Belagerung

ich hoffe hier kommts zu keinem NSC und SC Krach, niemand muß hier jemand anderen ansch.. wegen seinem Spiel..wie so oft gibts das Gute wie schlechte Spiel immer auf beiden Seiten also versucht euch alle bitte mal zu beherrschen.

@Tampam: Kann dich verstehen das du sauer bist wegen deinem Chara..wäre schade den Oger nicht mehr zu treffen weil gut gespielt und auch vorher schon nur gutes Spiel erlebt

Antworten

Zurück zu „Conberichte“